Andrea Hirmer mit attraktiven Aufnahmen aus Wiesent
Klick in die Heimat

Andrea Hirmer lud ein zum virtuellen Rundgang durch den Nepal-Himalaya-Garten. Bild: nm
Vermischtes
Flossenbürg
24.09.2016
16
0

Bilder des Nepal-Himalaya-Gartens in Wiesent brachten die Gäste beim Fotoklub zum Staunen. Murphys Pilsstube hatte für die Präsentation extra einen neuen Beamer eingebaut.

(nm) Es müssen nicht immer ferne und exotische Länder sein. Andrea Hirmer führte das dem Fotoklub vor Augen. Attraktive Aufnahmen sind auch in heimischen Gefilden möglich. Sie zeigte Bilder aus dem Nepal-Himalaya-Garten. Zu finden ist das Gelände rund 25 Kilometer östlich von Regensburg in Wiesent. Aufgestellt wurde dort der nach der Expo in Hannover abgebaute 22 Meter hohe, nepalesische Turm. Zusammen mit Kunstwerken, dem Teehaus, dem Glockenspiel und Themengärten dürfen die Besucher in eine Welt eintauchen, die Ruhe und Entspannung ausstrahlt.

Hirmer verstand es , die Impressionen mit der Kamera einzufangen. Die Vielfalt der Pflanzenwelt machte Staunen. Mehrere tausend Arten ließen die Herzen der Fotografin und der Zuschauer höher schlagen. Ein Kompliment galt an dem Abend nicht nur der Autorin. Peter Gruber: Der Wirt von "Murphys Pilsstube" hatte einen Beamer und eine neue Leinwand eingebaut.

Zu tun hatten auch die Mitglieder des Vereins. Sie kümmerten sich um die Vorbereitungen für eine Ausstellung mit alten Ortsansichten. Für viel Freude hatte ein Ausflug von Waltraud Malzer gesorgt.Rund 25 Fotografen folgten der Einladung zur Exkursion nach Parkstein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fotoklub Flossenbürg (4)Andrea Hirmer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.