Bunte Luftballons als Zeichen gegen braune Gesinnung

Vermischtes
Flossenbürg
10.11.2016
44
0

(nm) Luftballons mit Fürbitten und Namen von Opfern des Naziregimes stiegen am Mittwochnachmittag in den Himmel über Flossenbürg (Kreis Neustadt/WN). Die Farbtupfer über dem Gefängnishof der KZ-Gedenkstätte waren Symbol für die Hoffnung, dass sich die Verbrechen der sogenannten Reichskristallnacht nie mehr wiederholen. Katja Ertl und Carlo Kroiß von der DGB-Landesjugend wiesen darauf hin, dass Rassismus, Faschismus und Antisemitismus mit dem Untergang des Dritten Reichs nicht verschwanden: "Solche Ideologien sind allgegenwärtig." Die rund 170 Teilnehmer der DGB-Gedenkfeier, darunter der Flossenbürger Bürgermeister Thomas Meiler, legten einen Kranz nieder. Bild: nm

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.