Erneut die meisten Fische am Haken
Herbert Bäumler wiederholt beim Sportanglerbund den Vorjahreserfolg

Der Sportanglerbund zeichnete Fischer, die die meisten und die schwersten Exemplare am Haken hatten, mit Urkunden aus. Bild: nm
Vermischtes
Flossenbürg
23.11.2016
18
0

Der Sportanglerbund Altenhammer kürt seine erfolgreichsten Petrijünger. Dabei stehen drei alte Bekannte im Mittelpunkt.

(nm) Anangeln, Königsfischen und Abangeln fließen bei der Gemeinschaft in das Ergebnis der Jahresmeisterschaft ein. Herbert Bäumler schaffte es nach 2015 erneut. Er holte sich mit deutlichem Vorsprung den Titel. Die Fische hatten fast schon Schlange gestanden, um bei ihm anbeißen zu dürfen. Vorweisen konnte Bäumler das stolze Gesamtfanggewicht von 28,5 Kilogramm.

Vera Laubert brachte Fische mit 22 060 Gesamtramm zur Waage und eroberte damit den zweiten Platz. Sie war damit einen Rang besser als im vergangenen Jahr. Auf den Fersen war ihr Achim Hör. Gerade einmal 160 Gramm fehlten dem Vizemeister 2015. Die guten Ergebnisse für die drei Bestplatzierten und für alle Teilnehmer machten die Attraktivität der Gewässer deutlich. Große Besatzmaßnahmen ermöglichten die gute Bilanz. Geehrt wurden im "Weißen Rössl" in Floß Petrijünger, die dem Sportanglerbund seit Jahrzehnten die Treue halten. Vorsitzender Günter Kick und Reinhold Kreuzer zeichneten Simone Hacker für 25-jährige Zugehörigkeit aus. Gratulationen galten für 30 Jahre Reinhard Eismann. Er fungierte früher als stellvertretender Jugendleiter und als Schriftführer. Drei Jahrzehnte ist auch Helmut Moser dabei, 40 Jahre Reinhold Kreuzer. Seit 2000 ist er stellvertretender Vorsitzender. Lange hatte er sich um die Jugendgruppe gekümmert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sportanglerbund (6)Vereinsmeisterschaft (36)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.