Erstkommunion
Hostie sättigt Seele und Leib und macht stark für den Alltag

Vermischtes
Flossenbürg
03.05.2016
27
0

Ein Aspekt aus "Herr der Ringe" spielte bei der Erstkommunion eine Rolle. In der Predigt setzte sich Pfarrer Georg Gierl mit dem Lembas auseinander. Es ist ein extrem nahrhaftes Brot, mit dem sich die Helden der Tolkien-Saga stärken.

Ähnlichkeiten beabsichtigt: "Der bei der Kommunion in Form der Hostie empfangene Leib des Herrn macht Seele und Herz satt. Jesus kommt zu uns. Wir müssen uns aber auch darauf einlassen, um so gestärkt zu Helden unseres Lebens werden zu können." Nötig sei das immer wieder aufs Neue, damit sich mit der geteilten Liebe Jesu die im Alltag anfallenden Kämpfe bestehen lassen. Musikalische Highlights steuerten der Jugendchor "Shalom" und die "Blaskapell'n Flossenbürg" bei. Am Montag unternahmen die Buben und Mädchen einen Ausflug nach Regensburg, um mit der "Stadtmaus" auf Entdeckungsreise zu gehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Erstkommunion (132)Pfarrer Georg Gierl (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.