Flossenbürger Imker erleichtert
Bienenvölker sind gesund

Vermischtes
Flossenbürg
06.05.2016
10
0

Flossenbürg/Floß. Die Bienen sind gut über den Winter gekommen. Das war eine der erfreulichen Nachrichten beim Imkerverein Floß/Flossenbürg. Die Gemeinschaft kam zur Jahreshauptversammlung im Flossenbürger "Burgstüberl" zusammen.

Vorsitzender Robert Lindner war glücklich über den guten Verlauf der Auswinterung: "Es gab fast keine Verluste." Zu einem Plus kam es beim Mitgliederstand. Mit Kathrin Frischholz, Sebastian Janker, Günter Kick und Pamela Wünsche stießen gleich vier neue Interessenten zum Verein.

Schmerzlich war dagegen der Tod von Josef Kick im vergangenen Jahr. Er war seit 1959 Imker mit Leib und Seele, erwarb sich außergewöhnliche Verdienste und gab sein Wissen an junge Leute weiter. Die Bienenzucht in der Öffentlichkeit präsentieren, darum ging es dem Verein in den vergangenen Monaten. Lindner, Gerhard Frischholz, Karl Jakob und Joachim Kiehl berichteten von Aktionen und verbandsinternen Schulungen sowie Vorträgen.

Über den Verlauf der Kassengeschäfte informierte Alexander Sailer: "Der Imkerverein steht finanziell auf gesunden Beinen." Einen Wunsch für die Zukunft haben die Imker allerdings schon. Konkret geht es ihnen um die Feldränder. Wenn die ungenutzt bleiben würden und dort mehr blühen könnte, gäbe es ein zusätzliches und wertvolles Nahrungsangebot für die Bienen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.