Kommunalservice Flossenbürg hakt nach
Mit Maßband und Kugelschreiber

Vermischtes
Flossenbürg
07.04.2016
37
0

Grundstückseigentümer bekamen Post von Kommunalservice Flossenbürg. Überprüft wird eine Datenbank, in der die Angaben zu Eigentümern, Grundstücks- und Geschossflächen gespeichert sind. Bis zum 15. April sollen die Antworten im Rathaus eingehen. Dafür brauchen die Adressaten eventuell Maßband und Kugelschreiber.

Die meisten Bürger, die den Brief bekamen, werden allerdings nichts veranlassen müssen. Beigefügt ist ein Datenblatt mit den vorliegenden Angaben. Decken sie sich mit den Gegebenheiten, ist eine Rückgabe nicht erforderlich. Wichtig sind einige Vorgaben. Bei den Geschossflächen zählen die Außenmaße. Dachgeschosse kommen nur dann in Betracht, wenn sie ausgebaut sind. Meldepflichtig sind auch Garagen und andere Nebengebäude, wenn sie über einen Wasser- oder Kanalanschluss verfügen. Bei Fragen steht im Rathaus Tanja Schwanitz zur Verfügung.

Hintergrund der Aktion sind Herstellungsbeiträge, die gegebenenfalls für die beiden Bereiche bezahlt werden müssen. Hinzu kommen Ergänzungsbeiträge. 50 Prozent der Kosten für Investitionen werden durch solche einmaligen Zahlungen von den Grundstückseigentümern im Gemeindegebiet angefordert. Dazu zählen auch die neuen Kanal- und Wasserleitungen am Vogelherd.
Weitere Beiträge zu den Themen: Floß (54)Kommunalservice Flossenbürg (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.