Männergesangverein Flossenbürg feiert Erich Geyer
Bass erstaunt

Das gab es beim Männergesangverein noch nie: Erich Geyer (Zweiter von links) singt seit 65 Jahren mit. Georg Ebenhöch, Josef Barth und Stefan Meiler (von links) gratulierten. Bild: nm
Vermischtes
Flossenbürg
10.06.2016
36
0

Das ist einmalig in der Geschichte des Männergesangvereins: ein Mitglied, das seit 65 Jahren in der Gemeinschaft mit den Ton angibt. Der Verein zeichnete Basssänger Erich Geyer deshalb besonders aus.

Vorsitzender Stefan Meiler würdigte im Museumscafé das Engagement des Vollblutmusikers. "Auf die Stimme im ersten Bass ist stets Verlass gewesen. Es fällt schwer, künftig auf ihn zu verzichten. Erich, wir respektieren aber deinen Wunsch, den Sängerruhestand anzutreten."

Neues Ehrenmitglied


Geyer ist nicht nur bei der Sängerschar eine feste Größe. Er steht zudem an der Spitze des Posaunenchors. Die Bläser und der MGV gestalteten über Jahre hinweg das Weihnachtssingen am Ortsplatz. Neben Meiler gratulierten Josef Barth von der Sängergruppe Floß und der Vorsitzende des Sängerkreises, Georg Ebenhöch, zum außergewöhnlichen Jubiläum, das mit der Ehrenmitgliedschaft im MGV gekrönt wurde. Vor einem Jahrzehnt sind Alexander Högen und Anton Frauenreuther zum Chor gestoßen. 25 Jahre können Dr. Friedrich Brensing, Klaus Richter und Jürgen Lugert vorweisen. Ein halbes Jahrhundert ist seit Georg Käs' Unterschrift unter dem Aufnahmeantrag vergangen. Lange anhaltenden Beifall gab es für zwei aktive Sänger: Bürgermeister Thomas Meiler und Vorsitzender Stefan Meiler sind seit 25 Jahren zu hören.

Über die silberne Ehrennadel freute sich Hermann Riedl. Verliehen wurde sie aufgrund seines 17-jährigen Wirkens als stellvertretender Chorleiter. Nicht zu vergessen auf die Mitarbeit im Vereinsausschuss und die Organisation der Instrumentalgruppe. Die Ehrennadel in Gold erhielt Herbert Kraus. Der Chorleiter investiert seit 1995 viel Zeit. "Er lebt für unseren Verein."

Gold für Herbert Kraus


Kraus war es auch, der die wöchentlichen Singstunden mit neuen Ideen bereicherte. "Er gibt nie auf und versteht es, für den Chorgesang zu begeistern." Gold gab es für Josef Völkl. Er stand 18 Jahre an der Spitze des Gesangvereins. "Die Aufgaben meisterte er mit Bravour", lobte Nachfolger Meiler.

Der Chor gratulierte den Geehrten mit Liedern. Kunst auf hohem Niveau steuerten die Instrumentalisten Willibald Wirth, Barbara Birkner und Hermann Riedl bei. Bürgermeister Meiler, Barth und Ebenhöch lobten das Engagement im Verein. Der MGV bereichere das kulturelle Leben im Ort und weit darüber hinaus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.