Mit der Kamera durch die Heimat
Mystische Fotos vom Steinwald

Inge und Karl Mürbeth führten beim Fotoklub vor Augen, wie faszinierend Spaziergänge durch die Heimat sein können. Bild: nm
Vermischtes
Flossenbürg
18.05.2016
31
0

Es waren gleich drei Liebeserklärungen an die Heimat, wie sie schöner nicht hätten ausfallen können. Inge und Karl Mürbeth präsentierten beim Fotoklub Impressionen, die sie bei Spaziergängen mit der Kamera einfingen.

Technischer Leiter Manfred Bock versprach nicht zuviel, als er einen außergewöhnlichen Abend ankündigte. Das Neustädter Ehepaar Mürbeth hatte drei faszinierende Vorträge in "Murphys Pilsstube" mitgebracht.

Nach den Reiseberichten der zurückliegenden Monate aus fernen Ländern ging es diesmal durch die Heimat. Erstes auf der Leinwand zu bewunderndes Ziel war der Rabenberg. Der Weg dorthin führt von der Silberhütte hinauf zu dem wenige Kilometer entfernt liegenden Aussichtsturm auf tschechischem Gebiet. Es imponierten nicht nur die Blicke weit hinein in die bayerisch-böhmische Landschaft, sondern genauso der Spaziergang durch den fast schon mystisch anmutenden Wald. Um einen Turm ging es auch bei Aufnahmen aus dem Steinwald. Vorgestellt wurden der Oberpfalzturm auf der Platte und die Burgruine Weißenstein.

Den Glanzpunkt setzten die Mürbeths mit einer Serie über Neustadt. Sie rückten die Kreisstadt und die Umgebung im wahrsten Sinn des Wortes ins beste Licht. Stimmungen zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten beleuchteten die Kirchen, das alte und das neue Schloss, den Brunnen am Rathaus, die Stadthalle, den Barockgarten, die Fassaden oder auch die Natur an Naab und Floß.

Passend ergänzt wurden die Bilder mit Musik von einer Gruppe um Fred Fröhlich. Vormerken sollten sich alle Fotografie-Fans den 9. Juni. Dann stellen Josef und Herta Schell beim Fotoklub "Tierische Impressionen" vor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.