Neue Häuschen statt alter Hütten
Neue Häuschen statt alter Hütten

Vermischtes
Flossenbürg
15.10.2016
35
0

(nm) Rechtzeitig vor dem Winter sind die neuen Bushäuschen fertig. Nur eine Ausnahme gibt es noch. Der Unterstand in der Silberhüttenstraße entsteht erst, wenn demnächst der Straßenausbau beginnt. In den zurückliegenden Wochen waren die Rückersmühle an der südlichen Ortseinfahrt und der Bereich am Sägeweiher in Altenhammer an der Reihe. Die in die Jahre gekommenen Hütten mussten weichen. Stattdessen stehen dort jetzt Wartehäuschen in hell gestrichenem Holz. Glaseinsätze lassen den Blick von innen nach außen, aber auch umgekehrt zu. Mit 12 800 Euro hatte die Zimmerei Plödt in Altenhammer den Zuschlag für beide Häuschen bekommen. Hinzu kommen das Material für das Pflaster, das Zubehör und die Leistungen der Bauhofarbeiter. Bürgermeister Thomas Meiler lobte deren Engagement: "Das Ergebnis kann sich sehen lassen und spart der Gemeinde viel Geld." Zuschüsse gibt es zudem aus dem Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs. Deutlich mehr kosteten die aufwendiger ausgefallenen Wartebereiche am Ortsplatz, in der Birkenstraße und künftig in der Silberhüttenstraße. An letzterer soll ein Info-Punkt geschaffen werden. Die Kommune will den Besuchern der Gedenkstätte einen zusätzlichen Service bieten. Den höheren Aufwand für die vom Weidener Architekturbüro Juretzka entworfenen Häuschen gleicht ein Zuschuss des Städtebauförderungsprogramms aus. Bild: nm

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.