Oberpfälzer Nachwuchstalente trainieren in Flossenbürg
Wintersportler auf Rollen

Obwohl es eigentlich noch gar nicht richtig Sommer war, denken die Oberpfälzer Nachwuchssportler bereits an den Winter. Im Trainingslager in Flossenbürg legten Talente aus dem Bezirk den Grundstein für ihre Erfolge auf Schnee. Dass der Schnee fehlte, störte die Buben und Mädchen nicht. Sie trainierten auf Rollen. Bild: nm
Vermischtes
Flossenbürg
21.07.2016
16
0

Junge Talente effektiv zu fördern, ist ein Anliegen des Oberpfälzer Skiverbands. Rund 30 Skilangläufer aus vielen Vereinen trafen sich im Flossenbürger Ortsteil St. Ötzen zum Trainingslager, obwohl doch eigentlich Hochsommer ist.

Schon jetzt an die kommende Wintersaison zu denken, fiel den Mitarbeitern des Verbands und den Teilnehmern von fünf bis zwölf Jahren leicht. Bereits seit Mai laufen in den Heimatvereinen die Vorbereitungen. Bei dem Treffen in der Grenzgemeinde ging es um den Blick über den Tellerrand hinaus. Manfred Grünwald meinte, "die Buben und Mädchen sollen sich besser kennenlernen und erfahren, wie wichtig moderne Trainingsmethoden sind".

Grünwald kümmerte sich ein Wochenende lang mit Martina Buschholz und Christian Franz um die Sportler. Tatkräftige Unterstützung kam von Manfred Schwanitz, Ricarda Näger-Schöberl und Isabel Schöberl. Letztere freute sich über die Glückwünsche ihrer Kollegen. Kurz zuvor hatte sie sich erfolgreich den Prüfungsanforderungen als C-Trainerin für den Langlauf-Leistungssport gestellt.

Was in den drei Tagen mit den jungen Sportlern auffiel: Keiner schlug über die Stränge. "Die Kinder wissen, dass es nicht um ein Ferien-Camp geht, sondern ums Lernen für die selbst gewählte Sportart." Feste Regeln, vom zeitlichen Ablauf des Programms bis hin zum Mittagsschlaf, wurden ohne Murren akzeptiert: "Der Spaß kommt dennoch nicht zu kurz." Freude bereiteten die Wanderungen zur Burgruine oder zum Aussichtsturm auf dem Rabenberg in Tschechien. Um sportliche Aspekte ging es bei der Teilnahme am Schönseer Lauf.

Kondition und Technik


Kondition, Konzentration und Technik spielten bei den weiteren Trainingseinheiten eine Rolle. Statt Langlaufskier packten die Nachwuchssportler zum Abschluss die Inliner aus.

Am Gaisweiherparkplatz zeigten die jungen Athleten ihr Können auf den kleinen Rollen. Ein Kompliment von Teilnehmern und Verantwortlichen galt vor der Heimreise den Gastgebern im St. Ötzener Hof.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1558)Oberpfälzer Skiverband (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.