Spannende Nabelschau
Fotoklub blickt auzf seine Anfangszeit zurück

Bei der jüngsten Zusammenkunft des Fotoklubs standen Bilder der zurückliegenden Jahrzehnte und alte Kameras im Fokus. Bild: nm
Vermischtes
Flossenbürg
18.07.2016
9
0

Der Fotoklub dreht die Uhr zurück. Und zwar gleich um 43 Jahre. Diesmal geht es dabei um ihn selbst.

Am Donnerstag wurden beim Klubabend Erinnerungen wach, auch an die technische Entwicklung. Die Leinwand blieb an dem Abend in "Murphys Pilsstube" dunkel. Bei der Jahresplanung war der Wunsch laut geworden, sich einmal näher mit der Geschichte des 1973 gegründeten Vereins zu befassen. Franz Kramlinger hatte dazu das Protokollbuch und Andrea Hirmer drei überdimensionale und gewichtige Alben mitgebracht.

Nur mit wenigen Zeilen wurden der fast auf den Tag genau 43 Jahre zurückliegende Gründungstag und die folgenden Monate festgehalten. Mit dabei waren damals Eduard Malzer und Alois Hanke, die auch am Donnerstag mitmachten. Bilder aus der Anfangszeit gibt es leider nicht.

Was aber danach festgehalten wurde, kann sich sehen lassen. Zu finden sind neben den Siegerbildern der Jahresmeisterschaften Reminiszenzen an Ausflüge und Exkursionen. Das reicht von der Bundesgartenschau in Stuttgart über den Karneval in Venedig bis zum Spaziergang durch Dresden. Nicht zu vergessen die Freiluftausstellungen im Steinbruch, auf der Burg und im Kreislehrgarten.

Weiter geht es im August mit einer Exkursion nach Parkstein. Spaß machte es an dem Abend genauso, Oldie-Kameras in die Hand zu nehmen. Dabei wurde deutlich, dass nicht nur Technik über die Qualität von Aufnahmen entscheidet. Weitaus größer ist der Einfluss der Fotografen beim Drücken des Auslösers.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fotoklub (2)Vereinsabend (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.