Wechsel an der Spitze des Männergesangvereins
Meiler übernimmt von Völkl

Drei Vorsitzenden-Generationen beim Männergesangverein vereint: Der scheidende Mann an der Spitze Josef Völkl, Ehrenvorsitzender Willy Stahl und der neue Vorsitzende Stefan Meiler (sitzend, von links). Bild: nm
Vermischtes
Flossenbürg
12.01.2016
67
0

Rollentausch beim Männergesangverein. Vorsitzender Josef Völkl gibt den Stab an seinen bisherigen Vertreter Stefan Meiler weiter. Dieser will Bewährtes mit neuen Ideen kombinieren.

Meiler singt bereits seit vielen Jahren beim MGV mit. "Es ist an der Zeit, jüngere Leute an die Spitze des Vereins zu holen", erläuterte er den einstimmig angenommenen Vorschlag, die Ämter zu tauschen. Für Völkl gab es im "St. Ötzener Hof" nach 18 Jahren an der Spitze des Vereins lange Beifall. Sein Nachfolger kündigte an: "Wir werden das vorbildliche Engagement noch bei einem eigenen Treffen würdigen."

Zunächst lag es aber an Völkl, die zurückliegenden Monate Revue passieren zu lassen. Mit dem Weihnachtskonzert setzte der MGV einen Glanzpunkt. Gemeinsam mit einer Reihe weiterer Mitwirkender stimmte die Sängerschar mit einem anspruchsvollen und gelungen vorgetragenen Programm auf das Fest ein. Für viel Freude sorgte die Sängerfahrt in den Spreewald. Mehr als 50 Teilnehmer sahen sich drei Tage in Brandenburg um. Insgesamt standen 2015 51 Termine im Kalender, davon allein 31 Singstunden. Kein einziges Mal fehlte Willy Stahl. Bei der Hitparade folgten Willi Jakob, Herbert Kraus, Hermann Riedl, Ralf Hertrich, Karl Jakob, Martin Landgraf, Peter Bauer und Werner Münchmeier. Insgesamt zählt der Verein 74 Mitglieder. 22 davon sind im Chor aktiv.

Chorleiter Herbert Kraus lobte seine Truppe. Am Herzen lag ihm der Aufruf, die wöchentlichen Singstunden dick im Kalender anzustreichen. "Vergesst nicht, neue Interessenten anzusprechen und ihnen davon zu erzählen, wie viel Freude das Singen in der Gemeinschaft macht." Beeindruckt und zufrieden zeigten sich in ihren Stellungnahmen Bürgermeister Thomas Meiler, Josef Barth von der Sängergruppe Floß und Ehrenvorsitzender Willy Stahl. Der Weg in eine gute Zukunft sei mit der Absicht an Bewährtem festzuhalten und neue Ideen zu realisieren offen.

ZukunftspläneJosef Völkl hatte vor zwei Jahren angekündigt, beim Männergesangverein (MGV) einen Jüngeren an die Spitze zu holen. Jetzt hat er die Absicht in die Tat umgesetzt. Völkl gab den Stab weiter an Stefan Meiler. Außen vor bleibt der 18 Jahre an der Spitze stehende Sänger allerdings nicht. Er bleibt als Stellvertreter in der Führung. Problemlos wickelte Willy Stahl den weiteren Wahlgang ab. In das Team der Verantwortlichen reihen sich ein: Ralf Hertrich, Werner Rosner, Peter Bauer, Thomas Meiler, Josef Rosner, Albert Lurtsch, Peter Sailer, Hans Rosner und Anton Frauenreuther. Chorleiter ist Herbert Kraus, sein Stellvertreter Hermann Riedl.

Der neue Vereinschef Meiler hofft, dass sich die Mitglieder mit einem Wagen am Faschingszug beteiligen. Ein Sängerausflug führt nach Speinshart und Schlammersdorf. Das Weihnachtssingen 2016 soll an außergewöhnlicher Stelle stattfinden. Ins Auge gefasst wird das Steinbruchgelände des Granitwerks Helgert. Intensiv beschäftigen sich die Sänger schon heuer mit dem Jahr 2017. Dann steht das 110-jährige Gründungsjubiläum an. (nm)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.