Jubiläum in Stein gemeißelt
Granitwerk Helgert feiert 60-jähriges Bestehen

Eine alte Ortsansicht gab es zum Firmenjubiläum für Petra Helgert (vorne, rechts). Mit ihr freuten sich Tochter Miriam Hanebuth (vorne, links) und Sohn Johannes (hinten, Zweiter von rechts), der als weiterer Geschäftsführer vorgestellt wurde. Zum 60-jährigen Bestehen des Granit-Unternehmens gratulierten Landrat Andreas Meier, Florian Rieder von der Industrie- und Handelskammer und Bürgermeister Thomas Meiler (von links). Bild: nm
Wirtschaft
Flossenbürg
03.04.2016
396
0

"Wir sind Oberpfälzer und Flossenbürger. Bayern ist unsere Heimat und Europa unser Markt." Mit diesen Worten fasste Firmenchefin Petra Helgert eine 60 Jahre andauernde Erfolgsgeschichte zusammen.

Beim Granitwerk Helgert wurde das Jubiläum am Freitag groß gefeiert. Mit "Rock around the clock", ausgezeichnet vorgetragen von der "King Size Combo" um Markus König, startete die Geburtstagsparty im Kreis von mehr als 100 Mitarbeitern, Kunden, Partnern und Vertretern des öffentlichen Lebens.

1956 war der Song ein Hit. In diesem Jahr meldete auch Johann Helgert sen. den Betrieb an. Petra Helgert erinnert sich: "Da steckte unendlich viel Arbeit und Mühe dahinter." Ihr Ehemann Johann machte mit neuen Ideen und neuen Maschinen weiter. Er verstarb 2006 viel zu früh, aufgeben wollte die Ehefrau aber nicht.

Vorzeige-Mittelständler


Wie gut die Entscheidung zum Weitermachen war, führt die Entwicklung bis zur Gegenwart vor Augen: "Wir sind für den Weg in die Zukunft breit aufgestellt. Kleinaufträge von privaten Kunden liegen uns ebenso am Herzen wie Leistungen bei Großbauten." Das zeigt sich beim Abbau im Steinbruch, bei den Investitionen in moderne Technik oder beim neuen Verwaltungsgebäude, das im Sommer bezogen wird.

Landrat Andreas Meier und Bürgermeister Thomas Meiler würdigten das Engagement. Der Landkreis und jede Kommune wüssten, wie wichtig es sei, auf derart leistungsfähige und solide mittelständische Unternehmen bauen zu können. Das Granitwerk Helgert habe überdies ein Gefühl für das Gemeinwohl. Es trage kräftig dazu bei, dass Flossenbürg als "Ort des Granits" bekannt sei.

Petra Helgert ist nicht mehr allein, wenn es darum geht, die Geschicke des Betriebs zu lenken. Sohn Johannes wurde in der zur Festhalle umgestalteten Produktionshalle als weiterer Geschäftsführer vorgestellt. Der Steinmetzmeister und Steintechniker arbeitet seit 2011 in der Firma mit. Wie gut er es versteht, mit dem Urgestein umzugehen, führte das zu sehende Meisterstück vor Augen - eine überdimensionale ovale und mehrfach prämierte Granitschale.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.