Leichtmetallgießerei Schulte & Schmidt setzt auf Gasanschluss
Hoffen auf lange Leitung

Moderne Technik gibt es genug bei Schulte & Schmidt. Was noch fehlt, ist eine Gasleitung. Darüber diskutierten die Verantwortlichen mit Bundestagsabgeordnetem Albert Rupprecht (Dritter von links). Bild: nm
Wirtschaft
Flossenbürg
02.08.2016
122
0

Weg von Öl und Strom, hin zum Gas: Darum ging es bei einem Besuch von Bundestagsabgeordnetem Albert Rupprecht bei der Firma Schulte & Schmidt. Ziel ist, Energiekosten und Emissionen bei der Leichtmetallgießerei zu senken. Einen ersten Versuch hatte es schon einmal gegeben. Allerdings waren die Kosten zu hoch: Rund 800 000 Euro wurden für eine Gasleitung veranschlagt, die von der Silberhütte als nächstem Anschlusspunkt bis hin zur Grenzgemeinde führen müsste. Fördermöglichkeiten waren rar.

Nun also ein neuer Anlauf. Zusammen mit Rupprecht waren Bürgermeister Thomas Meiler und Peter Schmidt vonseiten der Kommune gekommen. Das Gemeindeoberhaupt verwies im Gespräch mit den Geschäftsführern Roland Schulte und Christian Hausmann, Thomas Graf, Martin Högen und Roman Schell auf den Stellenwert des rund 350 Mitarbeiter zählenden Unternehmens für den Ort. Allerdings läuft nicht alles rosig. Denn der Preisdruck für Automobilzulieferer macht der Firma zu schaffen. Schulte & Schmidt mit Hauptsitz in Nürnberg will aber an Flossenbürg festhalten. Das zeige sich unter anderem an der neu installierten Druckgussmaschine. Es bleibe dennoch die Vorgabe, Kosten zu senken. Die Umstellung auf Gas würde wesentlich dazu beitragen.

Einen erneuten Vorstoß soll es in wenigen Tagen geben. Dann steht ein Gesprächstermin im bayerischen Wirtschaftsministerium an. Eine Rolle wird dabei die Tatsache spielen, dass in den Zentren die Gasleitungen praktisch vor der Haustür liegen, in Flossenbürg dagegen erst kostenintensiv gebaut werden müsste. Rupprecht brachte einen anderen Aspekt zur Sprache: "Für den Landkreis Neustadt gibt es nach wie vor die Regionalförderung. Diese Möglichkeiten gilt es, auszuloten und auszuschöpfen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.