Stefan Schael in der Kulturscheune Elbart
Aus der Schatztruhe des Jazz

Kultur
Freihung
20.09.2016
18
0

Elbart. Swinging Lyrics - eine musikalische Lesung stand auf dem Programm der Kulturscheune Elbart. Multitalent Stefan Schael brachte den Gästen jenen Jazz nahe, der in den 20er-, 30er- und 40er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts in den USA besonders populär wurde.

Künstler und Therapeut


Der Künstler ist als Sänger und Schauspieler schon in Musicals wie "Die West Side Story", "Elvis" oder "Das Phantom der Oper" aufgetreten, rezitiert den Zauberlehrling so gut wie andere Balladen, ist selbst Liedermacher und neben seiner künstlerischen Tätigkeit auch Musiktherapeut an einer Klinik für psychisch gestörte Jugendliche. In Elbart konnte er zwei seiner Talente ideal verbinden: den Gesang und die warme, angenehme Vortragsstimme. Für seinen bemerkenswerten Auftritt stöberte er erfolgreich in den Schatztruhen vieler Musikgrößen jener Zeit, wie Count Basie, Duke Ellington, Nat King Cole und Frank Sinatra.

So war allerlei Interessantes aus der Blütezeit des Swing, manche Anekdote und viel über das Leben bis heute unvergessener Interpreten zu hören. Gewürzt wurde der Vortrag mit mancherlei Ohrwürmern und bekannten Titeln aus der Swing-Ära, die Schael sehr authentisch, hoch emotional und lebendig vortrug. Besonders beeindruckt hat die Schilderung des bunten, zum Teil auch zwielichtigen Lebens von Frank Sinatra und der aus einer depressiven Situation entstandene Song "Can I steal a little Love". Schael nutzte für seine musikalischen Einlagen geschickt ein Halb-Playback mit rhythmischer Hintergrundmusik: Ein interessanter und anspruchsvoller Abend, wie man ihn in dieser Form nicht oft erlebt.

Programm geändert


Für Oktober gibt es in der Kulturscheune Elbart eine Programmänderung: Statt des Trios Riscant, das sich aufgelöst hat, trägt die Berliner Chanson- und Kabarett-Perle Caroline Bungeroth (Klavier, Gesang) mit ihrem Bruder, Christian Bungeroth (Schlagzeug), unter dem Titel "Padam, Padam, so ist das Leben" bekannte Melodien von Piaf und Knef bis Piazolla vor. Infos/Buchungen im Internet (www.kulturscheuen-elbart.de, www.nt-ticket.de).
Weitere Beiträge zu den Themen: Jazz (48)Konzerte (476)Kulturscheune Elbart (23)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.