Bahnhof geht für 12 500 Euro weg

Das Freihunger Bahnhofsgebäude ist über 140 Jahre alt, im Obergeschoss vermietet, steht unter Denkmalschutz und liegt direkt an den Gleisen der Bahnstrecke Nürnberg-Weiden. All das erschwert die Nutzung für den neuen Eigentümer. Bild: Hartl
Lokales
Freihung
24.03.2015
37
0
Das erhoffte 5000-Euro-Schnäppchen war es dann doch nicht: Das Freihunger Bahnhofsgebäude ging am Freitag bei der Versteigerung des Auktionshauses Karhausen in Berlin für 12 500 Euro weg. "Die Bahnhöfe liefen am Wochenende sehr gut", äußerte der leitende Auktionator Matthias Knake gegenüber der AZ. Für das Freihunger Objekt hatten sich laut Knake fünf Bieter schon vorher registrieren lassen. Dazu gesellten sich dann noch ein paar aus dem Saal, von denen einer schließlich den Zuschlag bekam - 7500 Euro über dem Mindestgebot. Mehr Informationen über den neuen Eigentümer konnte Knake nicht liefern: "Die Unterlagen sind alle noch beim Notar."

Der Markt Freihung gehörte wie schon bei der ersten Versteigerung im Jahr 2011 nicht zu den Interessenten. Das gut 140 Jahre alte Gebäude aus Seugaster Sandstein steht unter Denkmalschutz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.