Der Rahmen war festlich, die Dankesworte zahlreich: Mit dem Kameradschaftsabend beschloss die Feuerwehr Freihung das Vereinsjahr, nahm dabei Ehrungen vor und verlieh Leistungsabzeichen.
Eigenleistung erfüllt mit Stolz

Weiterbildung wird bei der Feuerwehrjugend groß geschrieben. Zu den Abzeichen gratulierten Bürgermeister Norbert Bücherl und Kreisbrandinspektor a. D. Reinhard Weiß (von links) sowie Kreisbrandrat Christof Strobl und Kommandant Andreas Luber (hinten, von rechts).
Lokales
Freihung
30.10.2014
58
0
(prö) Vorsitzender Günter Ernst blendete in seinem Bericht auf ein ereignisreiches Jahr zurück und rief noch einmal die gesellschaftlichen Höhepunkte in Erinnerung. Besonders dankte er den Helfern bei Veranstaltungen.

Dank an die Aktiven

Kommandant Andreas Luber, der nach 28 Jahren seinen Vater Karl Luber als Kommandant abgelöst hat, erinnerte an die Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses. Stolz könne die Wehr sein auf die ehrenamtlich erbrachten Leistungen bei dieser Baumaßnahme. Luber dankte allen Aktiven für ihre Einsatzbereitschaft und appellierte, sich weiter für die Feuerwehr einzusetzen. 2. Kommandant Richard überreichte den Feuerwehrfrauen ein Glas Sekt und eine Blume für ihre Arbeit.

Engagierter Nachwuchs

Einen großen Stellenwert hat bei der Freihunger Feuerwehr die Jugendarbeit. 13 Nachwuchskräfte rücken nach und bildeten sich fort. Kreisbrandmeister Christof Strobl und Jugendwart Johannes Amann vergaben Auszeichnungen für die erfolgreiche Teilnahme an der Prüfung zur Jugendspange sowie am Wissenstest an Kay Häusler, Stefan Wisneth, Ronja Kraus, Aileen Wopperer, Bastian Hörl, Andreas Riegl, Timo Häusler, Manuel Bauer, Christian Bauer, Christian Rauscher, Hanna Wisneth und Josef Pamler.

Kreisbrandmeister Christof Strobl gratulierte der Freihunger Wehr, die mit dem neuen Kommandanten Andres Luber und seinem Stellvertreter Richard Pröm personell gut aufgestellt sei, zum neuen Feuerwehrhaus. Der Verein könne stolz auf ihre aktive Jugend und Jugendleiter Johannes Amann sein.

Bürgermeister Norbert Bücherl dankte allen Helfern, die sich beim Bau des neuen Gerätehauses eingebracht haben. Die Einweihungsfeierlichkeiten waren ein Festtag für die Feuerwehr und für die Marktgemeinde. Besonders stolz zeigte sich der Bürgermeister darüber, dass die Übergabe des Kommandantenamtes so reibungslos über die Bühne gegangen sei. Sein Dank galt den bisherigen Kommandanten Karl Luber und Harald Häusler, die beide 28 Jahre dieses Amt mit großem Engagement ausgefüllt haben. Mit Andreas Luber und Richard Pröm hätten dieses Ämter wieder bestens besetzt werden können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.