Die Lubers haben das Sagen

Lokales
Freihung
24.10.2014
1
0

Kreisbrandinspektor Karl Luber übergibt nach 28 Jahren als Kommandant den Führungsstab an seinen Sohn Andreas. Gegen dieses Erbe hatte in der Dienstversammlung der Feuerwehr niemand etwas einzuwenden.

Das außerordentliche Treffen war nach dem gemeinsamen Rücktritt von Karl Luber und seinem Stellvertreter Harald Häusler notwendig geworden. Bürgermeister Norbert Bücherl begrüßte neben den 34 wahlberechtigten Aktiven Kreisbrandmeister Martin Schmidt sowie Feuerwehr-Vorsitzenden Günther Ernst. Der Rathauschef dankte den beiden zurückgetretenen Kommandanten, die seit 1986 der Stützpunktfeuerwehr Freihung in herausragender Funktion vorgestanden hatten. Nachdem dem angekündigten Rücktritt zur Einweihung des neuen Gerätehauses am 24. August, ging es nun an die Neuwahlen. Andreas Luber erhielt 32 von 34 Stimmen. Bücherl setzte sich auch mit dem Vorschlag durch, Richard Pröm aus Tanzfleck zum Stellvertreter zu machen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.