Eine ansehnliche Budenstadt am Harranger, geschmückt mit Tannenzweigen und Lichterketten, lockte viele Besucher zum zwölften Freihunger Weihnachtsmarkt. Zur perfekten
Lichter, Punsch und Bläserklang

Dichtes Gedränge herrschte beim Freihunger Weihnachtsmarkt. Bild: prö
Lokales
Freihung
02.12.2015
0
0
Adventsstimmung fehlte nur der Schnee.

(prö) Nachdem das Christkind den Prolog vorgetragen hatte, eröffnete der evangelische Posaunenchor Thansüß mit weihnachtlichen Weisen den Markt. Als Vertreter der ausrichtenden Vereine begrüßte Marktrat Jürgen Grundler die Gäste.

Bürgermeister Norbert Bücherl würdigte die Veranstalter, die keine Mühen gescheut hätten. Sein besonderer Dank galt den Hauptinitiatoren Hermann Lühr und Jürgen Grundler, sowie den Vereinen, die in vielen Stunden ein reichhaltiges Angebot an Geschenken gebastelt haben. Nach weiteren Stücken vom Posaunenchor hatten die Kindergartenkinder mit dem Spiel der Weihnachtssterne ihren großen Auftritt. Ein bisserl nervös waren sie schon, aber stimmgewaltig und souverän meisterten sie diesen Auftritt. Auch der Nikolaus stattete der Veranstaltung einen Besuch ab. Da glänzten die Augen, als er den Kindern Schoko-Nikoläuse überreichte. An den Ständen herrschte dichtes Gedränge, das reichhaltige Angebot an Geschenkartikeln und weihnachtlichen Bastelarbeiten fand seine Abnehmer. Auch für Essen und Getränke war gesorgt, etwa mit Bratwürsten, Gyros und Dotsch.

Im Gemeindezentrum bot Susanne Hesl Stockschwamm-Krippen an. Die Familie Tröger präsentierte Drechselarbeiten und Adina Sander Pulswärmer. Mit wärmendem Glühwein und Punsch hielten es die Besucher bis spät in den Abend hinein auf dem Weihnachtsmarkt aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.