Eine starke Geste

Mit der Verdienstspange in Silber wurden Günther Ernst und Johann Schmidtschneider (von links) ausgezeichnet. Bilder: prö (2)
Lokales
Freihung
02.12.2014
0
0
Im Zweiten Weltkrieg kämpften sie gegeneinander. Doch heute sammeln US-Soldaten Spenden für den Erhalt der deutschen Kriegsgräber.

(prö) Zum siebenten Mal beteiligte sich das 18. Gefechts-Unterstützungsbataillon der US-Armee aus Grafenwöhr an der Aktion.

Zurückzuführen ist dies auf die guten Beziehungen zwischen den amerikanischen Soldaten und den Freihunger Reservisten, sagte Bürgermeister Norbert Bücherl bei der Spendenübergabe im Rathaus. 1065 Euro nahm der Bezirksgeschäftsführer des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Kaspar Becher, entgegen. Im Gegenzug lud er die Soldaten zur Fahrt nach Pilsen und zum Jahresempfang des Volksbunds ein. Für die Unterstützung der Sammlung zeichnete er Günther Ernst und Johann Schmidschneider mit der silbernen Verdienstspange aus.

Bürgermeister Bücherl zollte den US-Soldaten Respekt für ihre Initiative, aber auch den Feuerwehren, die 2145 Euro gesammelt hatten.
Weitere Beiträge zu den Themen: US-Soldaten (710)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.