Finanzspritze für die Jugendarbeit

Finanzspritze für die Jugendarbeit (prö) Mit einer Spende von 300 Euro überraschte Doris Häusler (Zweite von links), die Vorsitzende der Mutter-ohne-Kind-Gruppe (MOK), den Vorstand der Jugendfördergemeinschaft (JFG) Haidenaab-Vils im FC-Stüberl in Freihung. Wie sie sagte, wolle man mit dem Geld die hervorragende Jugendarbeit, die die JFG für die Vereine Freihung, Mantel und Kaltenbrunn erbringt, unterstützen. JFG-Vorsitzender Hermann Lühr (links) versprach, die Summe in die Nachwuchsarbeit zu investiere
Lokales
Freihung
12.11.2014
1
0
(prö) Mit einer Spende von 300 Euro überraschte Doris Häusler (Zweite von links), die Vorsitzende der Mutter-ohne-Kind-Gruppe (MOK), den Vorstand der Jugendfördergemeinschaft (JFG) Haidenaab-Vils im FC-Stüberl in Freihung. Wie sie sagte, wolle man mit dem Geld die hervorragende Jugendarbeit, die die JFG für die Vereine Freihung, Mantel und Kaltenbrunn erbringt, unterstützen. JFG-Vorsitzender Hermann Lühr (links) versprach, die Summe in die Nachwuchsarbeit zu investieren. Er berichtete von einigen Erfolgen in dieser Saison. A-, B- und C-Jugend schafften den Aufstieg in die Leistungsgruppe, B- und C-Jugend sind Tabellenerster und die D-Jugend spielt bereits in der Kreisliga. Dies sei nur durch gute Zusammenarbeit und Unterstützung möglich. Lühr, Kassier Helmut Fiedler (FC Kaltenbrunn, rechts) und 2. Vorsitzender Stefan Schwarzmeier (Zweiter von rechts) bedankten sich für die Spende. Bild: prö
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.