Freihunger Theatergruppe verschiebt Aufführungen - Vergabe des Theaterraums nur mehr unter ...
Großvater wird erst im April verkauft

Lokales
Freihung
30.10.2015
30
0
(prö) "Der verkaufte Großvater" heißt das Stück, mit dem die Freihunger Theatergruppe im kommenden Jahr an die Öffentlichkeit treten will. Bei der Jahreshauptversammlung wurde bekanntgegeben, dass die für Januar vorgesehenen Aufführungen verschoben werden.

Vorsitzende Heidi Wisneth sprach in ihrem Rückblick von einem ruhigen Vereinsjahr, da man in der Saison 2014/15 kein Theaterstück aufgeführt habe. Für "Der verkaufte Großvater" liefen bereits Proben, die aber wegen eines Trauerfalls in der Familie des Hauptdarstellers hätten unterbrochen werden müssen. Aus diesem Grund würden die Aufführungen in den April verschoben. Die genauen Termine würden noch festgelegt, so die Vorsitzende.

Als Beitrag zum Ferienprogramm zeigten die Nachwuchsspieler des Theatervereins das Stück "Der Trotzkopf". Wisneths Dank galt hier neben den Akteuren vor allem Karin Schulz und Bernhard Biller für die Regie sowie Renate Kreuz für die Maske. Anerkennung erfuhr auch der Radfahrerverein Eintracht Elbart, der die Sitzbänke kostenlos zur Verfügung gestellt hatte.

Wie die Vorsitzende weiter informierte, beschloss der Vorstand, den Theaterraum an andere Vereine und Organisationen nur mit bestimmten Auflagen zu vergeben. Man werde dem neu gegründeten bayerischen Amateurtheaterverband, Bezirk Oberpfalz, beitreten, kündigte Heidi Wisneth an. In der Winterzeit finde wieder der monatlichen Theater-Stammtisch statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.