Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Freihung erstmals im neuen Gerätehaus
Einzug nach fünfjähriger Bauzeit

Lokales
Freihung
26.02.2015
1
0
(prö) Von einem ereignis-, aber auch erfolgreichen Jahr sprach Vorsitzender Günter Ernst bei der Jahreshauptversammlung der Freihunger Feuerwehr. Als einen Höhepunkt bezeichnete er, dass nach fünfjähriger Bauzeit das neue Feuerwehrhaus eingeweiht worden sei. Das habe man mit einem würdigen Fest gefeiert.

Viele Aktivitäten

Das gesellschaftliche Leben des Vereins sei von vielen Veranstaltungen und Aktivitäten geprägt gewesen. Besonders erwähnte der Vorsitzende bei der Versammlung im Schulungsraum des neuen Feuerwehrhauses den Kameradschaftsabend mit Ehrung langjähriger Mitglieder. Präsent war der Verein auch bei vielen Festen benachbarter Vereine. Dank galt der Fahnenabordnung und den Mitgliedern, die bei gemeindlichen Festlichkeiten und Beerdigungen den Verein vertraten.

Kommandant Andreas Luber berichtete von 34 Einsätzen im vergangenen Jahr. Darunter waren fünf Brände und elf technische Hilfeleistungen. Als besonders tragisch bezeichnete Luber einen Verkehrsunfall bei Kleinschönbrunn, bei dem ein Verletzter mit Rettungsschere und -spreizer aus dem Auto geborgen werden musste. Das Dach abzutrennen habe sich als äußerst schwierig erwiesen, zur Unterstützung habe die Feuerwehr Vilseck mit einem zweiten Rettungssatz nachalarmiert werden müssen.

Luber bedankte sich bei der Gemeinde für die Anschaffung diverser Ausrüstungsgegenstände. Dazu zählten eine Motorsäge, zwei Hohlstrahlrohre, fünf komplette Schutzanzüge und der Digitalfunk.

Prüfungen bestanden

Jugendwart Johannes Amann berichtete von den Aktivitäten der Nachwuchskräfte. Neben den Übungen und Schulungen absolvierten zwölf Jugendliche erfolgreich die Prüfung für die Jugendflamme in der Stufe 1. Sieben junge Leute schafften die Prüfung für die bayerische Jugendspange. 40 Jugendliche aus den vier Ortsfeuerwehren nahmen am Wissenstest teil, alle haben bestanden. In diesem Jahr ist die Beteiligung am Bundeswettkampf der Jungfeuerwehren des Landkreises und der Stadt Amberg geplant, blickte der Jugendwart voraus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.