Ludwig Regn feiert 75. Geburtstag - Verdienste um die Raiffeisenbank
Ein Chor an Gratulanten

Lokales
Freihung
27.03.2015
6
0
(prö) Im Kreise seiner Familie, mit Verwandten und Bekannten feierte Ludwig Regn seinen 75. Geburtstag. Für den Markt Freihung überbrachten 2. Bürgermeister Helmut Klier und Marktrat Jürgen Grundler die Glückwünsche. Sie überreichten die Geburtstagsurkunde des Marktes und den Bildband der Gemeinde.

Ludwig Regn wurde 1940 in Hannesreuth geboren. Nach dem Besuch der Volksschule in Kürmreuth begann er 1955 eine Ausbildung als Bankkaufmann bei der Raiffeisenbank Neuhaus/Pegnitz. Nach seiner Lehre wurde Regn als Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Pemfling bestellt. 1967 wechselte er zur Raiffeisenbank Freihung-Kohlberg-Weiherhammer, war bis 1995 Geschäftsleiter und Bankvorstand.

Begeisterter Sänger

Nach der Wiedervereinigung wurde Regn Bankvorstand bei der Raiffeisenbank Hohenstein-Ernstthal in Sachsen. 1996 bis zum Ende seiner beruflichen Laufbahn 1998 war er in Zirndorf eingesetzt. Seine Verdienste um die Genossenschaftsbanken würdigte der Raiffeisenverband mit der Verleihung der Goldenen Ehrennadel. Mit seiner Frau Rosa (geborene Hüttner) schloss der Jubilar 1963 den Bund der Ehe. Aus der Verbindung gingen drei Kinder hervor, inzwischen freut sich Regn über sechs Enkel. Der Jubilar hat sich auch im Vereinsleben engagiert. Besonders der Chorgesang lag ihm am Herzen. Seit 1967 ist er beim Freihunger Kirchenchor und beim Liederkranz aktiv.

Glückwünsche zum Geburtstag überbrachten Eduard Neydert (Liederkranz), Jürgen Grundler, (FC Freihung), Bärbel Mohr für die katholische Pfarrgemeinde, Alois Schießl, (Siedlergemeinschaft), Manfred Fritsche (KAB), Günther Ernst (Feuerwehr), Erika Urban (CSU) und von der Gemeinschaft der Pensionäre des Genossenschaftsverbandes Bayern-Oberpfalz Hans Augsberger.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.