Prächtige Stimmung im Pfarrheim St. Josef
Senioren feiern eigenes Oktoberfest

Mit Blumen bedankte sich Landrat Richard Reisinger bei den Frauen an der Spitze des Seniorengemeinschaft (von links): Heidi Prösl, Irmi Biller, Bärbel Mohr und Hanni Meißner. Bild: prö
Lokales
Freihung
29.09.2014
0
0
(prö) Oktoberfest, das können nicht nur die Münchner. Die Seniorengemeinschaft lässt sich gleichfalls nicht zweimal bitten. Zum achten Mal hat sie nun schon im katholischen Pfarrheim St. Josef ihre eigene Version auf die Beine gestellt. Bärbel Mohr und ihr Team konnten mit der Resonanz sehr zufrieden sein.

Zur Wiesn gehört Prominenz. Auch die Freihunger Senioren mussten darauf nicht verzichten. Landrat Richard Reisinger schaute vorbei, aus dem Rathaus war stellvertretender Bürgermeister Klaus Meißner gekommen und hatte den neuen Seniorenbeauftragten der Gemeinde, Heiner Müller, mit dabei. Musik durfte natürlich auch nicht fehlen, für die sorgte wie gewohnt Klaus Lingl. Er hatte sich keine große Mühe geben müssen, bis mitgesungen und geschunkelt wurde. Zusammen mit Bärbel Mohr hatten Irmi Biller, Hanni Meißner und Heidi Prösl die Bewirtung übernommen. Für alle Gäste gab es gratis Wiesnbier, Leberkäs und Semmeln. Außerdem machte an jedem Tisch eine große Breze die Runde. Stoppte der Musikant, so dürfte sie der behalten, der sie gerade in Händen hielt.

Der Landrat zeigte sich erfreut über dieses Fest und die weiteren Aktivitäten der Seniorengemeinschaft das ganze Jahr über und hatte für die vier Frauen an der Spitze einen Blumenstrauß mit dabei. Meißner stellte den neuen Seniorenbeauftragten Heiner Müller vor und trug mit hintergründigen Witzen zur Stimmung dieses Oktoberfesttags bei, der mit einer Polonaise mit Mohr an der Spitze endete.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.