Radsport-Bezirkstag in Freihung - Vorstand im Amt bestätigt - Ausblick auf 2015
Höhepunkt die Bayern-Rundfahrt mit Start in Regensburg

Für ihre erfolgreichen Leistungen im Radsport wurden die Oberpfälzer Nachwuchssportler geehrt (von links): Vorsitzender Heinz Uhl, Jugendleiter Christopher Brand, Marco Holzwarth und Leon Aures (RSC Neukirchen, beide Mountainbike), 2. Vorsitzender Matthias Wilfurth), Nico Hennecke (TV Waldsassen, Four Cross), Ludwig Reiter (Veloclub Regensburg, Straße und Bahn) sowie Mountainbike-Fachwart Roland Pürzer. Bild: lhc
Lokales
Freihung
24.11.2014
26
0
Mountainbike, Radsport, Radtouristik, Radfahren im Schulsport, Ehrungen, Neuwahlen: Es tut sich was in der Oberpfalz - am Abend des Oberpfälzer Radsport-Bezirktags kam alles, was in Sachen Radsport im Bezirk los ist, im Freihunger Gasthof "Alte Post" zur Sprache. Vor allem zum Mountainbiken und den Radtouristikfahrten (RTF) vermeldete der alte und neue Bezirksvorsitzende Heinz Uhl Positives, zahlreiche Veranstaltungen lockten eine Vielzahl von Sportlern in den Sattel. "Etliche Marathon-Veranstaltungen und viele Aktivitäten in Sachen Mountainbike prägten ein reges Veranstaltungsjahr", freute sich Uhl über eine ereignisreiche Saison 2014. Das bekannteste Marathon-Rennen der Region, der Arber-Radmarathon, war auch in diesem Jahr mit mehr als 6000 Teilnehmern ein voller Erfolg. Darüber hinaus hat sich aber auch das "Oberpfälzer Radsporttreffen" als fester Termin im Kalender etabliert. Jedes Jahr am 1. Mai dient dieser Tag dazu, sich gegenseitig, vor allem aber die landschaftliche Schönheit rund um den Austragungsort besser kennen zu lernen. "Highlight im nächsten Jahr ist sicherlich der Start der Bayern-Rundfahrt in Regensburg", freute sich der Vorsitzende Heinz Uhl.

Etabliert hat sich inzwischen der Mountainbikesport in der Oberpfalz: MTB-Fachwart und Trainer Roland Pürzer berichtete von seinem regelmäßigen Stützpunkttraining mit "seinen" Nachwuchsfahrern und etlichen Konditions- und Fahrtechnik-Trainingsmaßnahmen.

"2015 wird es auch eine Regional-Rennserie mit sieben Mountainbike-Veranstaltungen, gezielt für den Nachwuchs und Hobbyfahrer, in der Oberpfalz geben", freute sich Pürzer und zeigte sich zugleich angetan, dass sich auch in den bayrischen Schulen einiges in Sachen Radsport tut: "An 90 Schulen im Freistaat wird regelmäßig Mountainbike gefahren", berichtete Simon Kohl vom Lehrteam Radsport des "Bikepool Bayern", der Radsportabteilung des Bayrischen Kultusministeriums.

Gerade im Rahmen des Ganztagesunterrichts gewinnt das Mountainbike zunehmend Bedeutung an den Schulen. "Jedes Jahr werden rund 60 Sportlehrer in Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg zu Radsportlehrern ausgebildet", berichtete Kohl. Auch zahlreiche Schulsportwettkämpfe mit 200 Teilnehmern würden den Schülern ideale Möglichkeiten bieten, den Mountainbikesport kennen zu lernen.

Zwar gibt es in der Oberpfalz keine Straßenrennen, dennoch konnte Fachwart Matthias Wilfurth positiv von den zahlreichen erfolgreichen Renneinsätzen der Rennfahrer des Veloclub Regensburg berichten. Zudem begrüßte er Tour-de-France-Teilnehmer Andreas Schillinger, der seine Eindrücke vom internationalen Profizirkus eindrucksvoll schilderte.

Wenig tat sich dagegen bei den Neuwahlen der Vorstandschaft: Sowohl Vorsitzender Heinz Uhl als auch sein Stellvertreter Matthias Wilfurth (zugleich Fachwart Straße), Schatzmeister Micha Weisshaupt, die Fachwarte Wilhelm Plettl (Breitensport), Roland Pürzer (Mountainbike) und Christopher Brand (Jugend) wurden wieder gewählt. Neu dabei ist Schriftführer Markus Gürster.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.