Schlauchrollen koppeln, Rettungsknoten anlegen: Nachwuchs aus Freihung zeigt den Prüfern, was ...
Feuerwehr-Nachwuchs bestens gerüstet

Stolz auf den Nachwuchs sind die Seugaster Feuerwehr-Vorsitzende Isolde Schmidt, Freihungs stellvertretender Vorsitzender Josef Götz, Bürgermeister Norbert Bücherl, der Freihunger Kommandant Andreas Luber, Kreisbrandinspektor Karl Luber, der Seugaster Kommandant Dieter Graf (von links) und Kreisbrandmeister Martin Schmidt (Vierter von rechts). Bild: prö
Lokales
Freihung
18.12.2014
28
0
(prö) 38 Feuerwehranwärter aus den Reihen der Jugendfeuerwehren Freihung, Großschönbrunn, Seugast und Thansüß haben gemeinsam den Wissenstest absolviert. Die Prüfung nahmen Kreisbrandinspektor Karl Luber und Kreisbrandmeister Martin Schmidt ab. Alle Jugendlichen meisterten erfolgreich die Aufgabe. Die Jungen und Mädchen bewiesen, dass sie viel Grundwissen für den Feuerwehrdienst haben - sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. So führten sie vor, wie Rettungsknoten anzulegen sind, mussten Armaturen und Kupplungen erkennen und zuordnen. Ebenfalls gefordert war, Schlauchrollen zusammenzukuppeln. Kreisbrandmeister Martin Schmidt dankte den Teilnehmern für die geopferte Freizeit und den Jugendwarten der vier Ortswehren für die erfolgreiche Arbeit. Bürgermeister Norbert Bücherl zeigte sich erfreut über den gut gerüsteten Nachwuchs. Angesicht des Eifers, mit dem die Jugendlichen bei der Sache seien, brauche es einem um die Zukunft der Wehr nicht bange werden, sagte er und lud alle zu einem Essen ein. Anschließend stellte Hartmut Schendzielorz den jungen Leuten die Arbeit des Europäischen Jugendprojektes Oberpfalz vor und lud sie zur deutsch-polnischen-Projektwoche 2015 in Holland und Belgien ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.