Schmutzwasser saubere Sache

Lokales
Freihung
20.12.2014
1
0

Da sprudelt der Bürger vor Freude, wenn Kosten nach unten rutschen: In Freihung ist das beim Abwasser der Fall. Die Gebühren für die Schmutzwasserentsorgung sinken von 2,82 auf 2,67 Euro pro Kubikmeter in die Tiefe.

(prö) Entgegen dem allgemeinen Trend kann der Markt diese Kosten für immerhin drei Jahre von 2015 bis 2018 senken. Der Gemeinderat stimmte diesem Vorschlag der Verwaltung einhellig zu. Kämmerer Max Heindl hatte zuvor informiert, dass die Kalkulation für die Gebührenbedarfsberechnung mit Hilfe einer Kommunalberatungsfirma aus Straubing erstellt wurde. Grundlage dafür seien die Einnahmen und Ausgaben aus den Haushaltsjahren 2011 bis 2014 und die Vorausschau auf 2015 bis 2018 gewesen.

Der Gebührensenkung um 15 Cent lag laut Heindl zugrunde, dass die Unterdeckung in den vergangenen Jahren nachfinanziert wurde. Ausschlaggebend sei vor allem eine äußerst wirtschaftliche Betriebsführung der Anlage. Vor diesem Hintergrund empfahl die Verwaltung dem Gremium, die Einleitungsgebühr auf 2,67 Euro zu senken und die Beitrags- und Gebührensatzung mit Wirkung zum 1. Januar entsprechend anzupassen. Die Grundgebühr bleibt allerdings unverändert.

Bürgermeister Norbert Bücherl informierte ferner über den derzeitigen Stand des Bauabschnittes V der Wasserversorgungsanlage: Erneuerung der Leitung in der Glückaufstraße und der Abschnitte zum Hochbehälter. Letzterer könne auch über die Glückaufstraße versorgt werden, da nach bisherigen Planungen die Hauptleitung, die Strecken- und Hausanschlüsse sowie die Unterflurhydranten erneuert werden sollen. Dazu sollen mit dem Ingenieurbüro Seuß, dem Wasserwart und der Bauverwaltung nun ein geeignetes Konzept und die konkrete Planung erarbeitet werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.