Start auf 30. November 2015 verschoben
Schnelles Internet erneut ausgebremst

Lokales
Freihung
28.07.2015
3
0
(prö) Mit der Terminverschiebung bei der Breitbandversorgung, der Genehmigung der Jahresrechnung 2013 und einem Bauantrag hatten sich die Freihunger Marktgemeinderäte in ihrer Sitzung auseinanderzusetzten. Zu Beginn gedachte man des kürzlich verstorbenen Altbürgermeisters Johann Maier.

Die mit der Breitbandversorgung für Groß- und Kleinschönbrunn, Seugast, Tanzfleck, Schickenhof und Thansüß beauftragte Firma Jobst DSL (Amberg) hat schriftlich mitgeteilt, dass sich der Vectoring-Ausbau (schnelles Internet) für diese Ortsteile auf den 30. November 2015 verschiebt. Dies ist schon die zweite Verzögerung innerhalb weniger Monate, was das Gremium bedauerte. Sollte es zu einer weiteren Verschiebung durch die Firma Jobst kommen, werde der Marktgemeinderat dies nicht mehr akzeptieren, hieß es. Kämmerer Max Heindl legte dem Gremium die Jahresrechnung 2013 vor und erläuterte deren Eckpunkte. Der Verwaltungshaushalt schließt in Einnahmen und Ausgaben mit 4 242 475 Euro, der Vermögenshaushalt mit 1 316 319 Euro. Somit umfasst der Gesamtetat 5 558 794 Euro. Der Marktrat zeigte sich einverstanden.

Der Bauantrag von Angelika Hanuschik auf Errichtung eines Carports wurde genehmigt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.