Vilsecker Musikantenstammtisch sehr gut besucht
Oldies begeistern

Lokales
Freihung
09.07.2015
8
0
(prö) Die Melodien klangen noch lange nach: Mit den Liedern "Ohne Musi geht nichts" und "Wenn ich komm, wenn ich komm, wenn ich wieder, wieder komm" gingen die Musikfreunde zur späten Stunde nach Hause. Die rund 70 Gäste erlebten beim Glaser Blas- und Volksmusik vom Feinsten und dazu viel Humor.

Neben den Dagesteinern Musikanten aus Vilseck hießen die Initiatoren des Musikantenstammtisches, Maria Schendzielorz und Lue Nettl, das Duo Dou samma (Sonja Ringer, Maria Schendzielorz) sowie das Ehepaar Edeltraud und Manfred Reithmeyer aus Neunkirchen, das Duo No Nam (Helmut Reichl und Willi Prechtl aus Pressath) sowie Maria Helm und Hans Korwatsch aus Waldsassen willkommen. Moderator des Abends, Witzeerzähler und Musikant war Lue Nettl. Mit Schifferklavier und Gitarre eröffneten Dou samma den Abend. Auch das Ehepaar Reithmeyer (Knopfharmonika und Schifferklavier) bekam viel Applaus für seine Lieder. Das galt auch für Sängerin Maria Helm, begleitet von Hans Kowatsch mit dem Akkordeon.

Mit dem Lied "Wir sind die Dagesteiner Musikanten" stimmten die Vilsecker unter Leitung von Josef Göttlinger mit flotten Klängen auf einen langen musikalischen Abend ein. Den Sketsch "Opa und Oma am Frühstückstisch" boten Maria Schendzielorz und Lue Nettl. Eine Bereicherung waren Helmut Reichl (Saxophon) und Willi Prechtl (Gitarre) vom Duo No Nam, die zum ersten Mal in Freihung auftraten und von Lue Nettl mit dem Schifferklavier begleitet wurden. Sie begeisterten mit ihren Oldies.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.