Zwölf Kinder begehen in der Freihunger Pfarrkirche ihre Erstkommunion - Dankopfer für die ...
An die Gemeinschaft mit Christus erinnert

Bischöflich Geistlicher Rat Bernhard Huber feierte mit zwölf Kindern in der Pfarrkirche Erstkommunion. Bild: prö
Lokales
Freihung
14.04.2015
16
0
(prö) Ein sonniger Weißer Sonntag wurde zum Festtag für die gesamte Pfarrei Freihung. Zwölf Kinder, sechs Buben und sechs Mädchen, feierten mit einem Festgottesdienst ihre erste heilige Kommunion. Mit Orgel- und Trompetenklängen zogen die Kinder mit ihren Eltern, den Ministranten und Bischöflich Geistlichen Rat Bernhard Huber in die Kirche ein.

Regenbogen als Zeichen

Das Altarbild zeigte einen Regenbogen mit den Bildern der Kommunionkinder. "Der Regenbogen ist ein Zeichen unserer Verbindung mit Jesus und eine Verbindung untereinander", so der Geistliche. Huber sprach in seiner Predigt auch von der Symbolik des Weinstocks und seiner Rebzweige.

"Gott ist der Weinstock, wir sind seine Reben, beide bilden eine Gemeinschaft". Ein gutes Gedeihen hänge aber auch von der Pflege und den Pflegenden ab. Wie die Traube erst gut und süß in Verbindung mit dem Weinstock wird, wird auch unser Leben gut in Verbindung mit Jesus, legte Pfarrer Huber dar. Nach dem von den Kommunionkindern gesungenen Vaterunser, begleitet mit der Gitarre durch Lehrer Dieter Klose und nach Erneuerung des Taufversprechens durften Jannes Prölß, Bastian Rauscher, Angelina Schadl, Klara Apfelbacher, Max Brittinger, Leon Demleitner, Sebastian Heins, Leni Kick, Jonas Pingel, Melissa Pröm, Ulrike Rösch und Lisa Steinel zum Tisch des Herrn gehen. Am Nachmittag traf man sich zu einer Dankandacht. Die Kinder gaben ein Opfer für die Diaspora.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.