CSU-Bundestagsabgeordnete Barbara Lanzinger erzählt über Politikalltag
Wahlen machen es nicht leichter

CSU und Frauen-Union ehrten treue Mitglieder. Das Sommerfest besuchten auch die Vorsitzenden der Ortsverbände sowie die Parlamentarier Barbara Lanzinger (links) und Dr. Harald Schwartz (Sechster von rechts). Bild: bk
Politik
Freihung
22.07.2016
78
0

"Unsere Stärke sind die Ortsverbände. Deshalb sollen sie alle erhalten bleiben." Dies sagte die Bezirksvorsitzende der Frauen-Union und Bundestagsabgeordnete Barbara Lanzinger beim Sommerfest im vollen FC-Stüberl den Mitgliedern aus Freihung, Seugast und Großschönbrunn.

In der großen Koalition sei die Arbeit zurzeit nicht einfach. "Man spürt, dass Wahlen kommen. Immer wenn CDU/CSU an einem Strang ziehen, gewinnen sie die Wahl", berichtete Lanzinger. Sie appellierte an die Gäste, mehr Mitglieder zu werben. Für die kommunalpolitische Zukunft sah Kreisverbandschef Harald Schwartz die Ortsverbände der Marktgemeinde gefordert. Er sei zuversichtlich, dass das bayerische Kabinett in St.Quirin Beschlüsse fasst, "die dem ländlichen Raum und damit auch uns zugute kommen". CSU-Chefin Urban übermittelte die Grüße des verhinderten MdB Alois Karl. Jürgen Grundler und Hermann Lühr galten Genesungswünsche. Stefan Blind und Karlheinz Müller standen am Spanferkelgrill.

EhrungenSchwartz, Lanzinger sowie die Vorsitzenden Erika Urban, Heinrich Schwirzer und Franz Luber ehrten für 20 Jahre CSU-Mitgliedschaft Karlheinz Müller, Jürgen Grundler, Ludwig Regn, für 15 Jahre Richard Iberl, für zehn Jahre Christian Lehner. Agnes Koppmann ist seit 35 Jahren bei der Frauen-Union. Urkunden erhielten auch Elisabeth Mägerl für 20 Jahre und Irmgard Macke für 15 Jahre.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.