Gemeinde Freihung verleigt Bürgermedaille an Klaus Meißner
Der Mann ist Gold wert

Bei einer Festsitzung verlieh die Marktgemeinde Freihung die Bürgermedaille in Gold (von links): Verwaltungsamtmann Max Heindl, der Geehrte Klaus Meißner, Marktrat Reinhard Seidl, Hanni Meißner, Bürgermeister Norbert Bücherl sowie die Markträte Heinrich Schwirzer und Johannes Ott. Bild: prö
Politik
Freihung
24.12.2015
27
0

Die Gemeinde Freihung zeichnete Klaus Meißner für seine herausragenden ehrenamtlichen wie auch kommunalpolitischen Verdienste mit der Bürgermedaille in Gold aus.

Freihung. (prö) Das geschah bei einer Festsitzung, zu der Bürgermeister Norbert Bücherl die Markträte eingeladen hatte. "Der Dank der ganzen Gemeinde ist in der Verleihung der goldenen Bürgermedaille enthalten, die ich zum Zeichen der Anerkennung im Namen der Bevölkerung überreiche", erklärte Bücherl in seiner Ansprache.

Vielfältig engagiert


In seiner Laudatio würdigte der Bürgermeister die großen Verdienste, die sich Klaus Meißner seit 1978 als Marktgemeinderat um Freihung erworben hat. Von 1978 bis 2008 war er SPD-Fraktionssprecher. Seit Mai 2014 bekleidet er das Ehrenamt des 3. Bürgermeisters. In dieser Funktion übernahm er auch den Vorsitz im Ausschuss für Jugend, Senioren und soziale Angelegenheiten. Des Weiteren ist Meißner im Haupt-, Finanz- und Personalausschuss sowie im Umwelt- und Energieausschuss vertreten. "Seine umfangreichen Menschenkenntnisse, die er sich unter anderem als Bahnbeamter im Fahrdienst sowie in seinen zahlreichen Ehrenämtern in den örtlichen Vereinen erworben hat, bringt er stets in seiner ruhigen Art in die Debatten im Gremium ein", würdigte Bücherl.

Neben seiner kommunalpolitischen Arbeit hat sich Meißner durch sein ehrenamtliches Engagement in den Vereinen besonders verdient gemacht. Bei der Feuerwehr Freihung bekleidete er von 1971 bis 1982 das Amt des Kassiers. Nach seinem Umzug in den Ortsteil Seugast stand er der dortigen Feuerwehr von 1988 bis 2003 als Vorsitzender vor. Insbesondere bei der Vorbereitung der 100-Jahr-Feier der Wehr war Meißner sehr engagiert. Für seine herausragenden Verdienste ernannte ihn die Feuerwehr Seugast 2003 zum Ehrenvorsitzenden.

Besonders brachte sich Meißner im SPD-Ortsverband Freihung ein. Seit 1972 ist er in verschiedenen Funktionen im Vorstand tätig, etwa als 1. und 2. Vorsitzender sowie als Schriftführer und Delegierter für die Partei. 1996 kandidierte Klaus Meißner für die Sozialdemokraten für das Amt des Bürgermeisters.

Vertreter der Senioren


Als Seniorenbeauftragter der Gemeinde kümmert er sich seit 2014 für die Belange der älteren Menschen in allen Ortsteilen, als Vorsitzender des Ausschusses für soziale Angelegenheiten macht er sich auch für Menschen mit Behinderung stark. Für sein außerordentliches kommunalpolitisches Engagement erhielt Klaus Meißner 2009 im Namen des Freistaats Bayern von Regierungspräsidentin Brigitta Brunner die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze.

"Die Verdienste für die Marktgemeinde rechtfertigen die Verleihung der Bürgermedaille in Gold an Klaus Meißner", sagte der Rathauschef bei der Verleihung. An Ehefrau Hanni Meißner überreichte Bücherl einen Blumenstrauß.

"Eine große Ehre"


Klaus Meißner bezeichnete es als große Ehre, dass ihn die Bürgermedaille verliehen wurde. Er werde sich weiter bemühen, als Bürgermeister und Marktrat die Gemeinde würdig zu vertreten. Nachdem sich der Geehrte in das Goldene Buch der Gemeinde eingetragen hatte, lud der Bürgermeister zu einem Essen ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bürgermedaille (14)Klaus Meißner (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.