Abschied der Pfarramtsekretärin
Imrgard Kummer geht

Alles Gute für den Ruhestand wünschten der scheidenden Pfarramtssekretärin Irmgard Kummer (Mitte) neben Pfarrer Matthias Weih (Zweiter von rechts) auch die Vertrauensmänner Helmut Krauß, Rainer Krapf und Uli Fiedler (von rechts). Bild: bk
Vermischtes
Freihung
21.12.2015
24
0

"Sie waren oft die erste Anlaufstelle für die verschiedensten Belange von vielen Gemeindegliedern. Ihre Handschrift hat im Kirchenbuch das Leben von vielen in unserer Pfarrei dokumentiert. Sie haben für unseren Simultan-Friedhof gearbeitet und sind an wichtigen Festtagen in die Rolle der Empfangsdame geschlüpft. Und Sie waren ein wichtiges Bindeglied zwischen Kirchenvorständen, Vertrauensleuten, Pfarrern, Mesnern, Organisten, Chören und Kirchenpflegern." Mit diesen Worten verabschiedete Pfarrer Matthias Weih am Ende des vom Kirchen- und Posaunenchor festlich gestalteten Adventsgottesdienstes Irmgard Kummer.

Als Pfarramtssekretärin war sie die rechte Hand der Geistlichen Gerd Päge, Dominic Naujoks, Andreas Ruhs und seit sechs Jahren auch von ihm, bemerkte Weih. Dazu gehörten die Dienstverschwiegenheit und die Fähigkeit, den Pfarrer zu beraten und wenn notwendig, auch manchmal diplomatisch zu lenken. Diesem Auftrag sei Kummer 32 Jahre lang gerecht geworden. Dafür sprach Weih den Dank im Namen der vier Kirchengemeinden Vilseck, Freihung, Thansüß und Kaltenbrunn aus.

"Gott segne Sie für ihre Verdienste", sagte Pfarrer Weih. Alles Gute für den Ruhestand wünschten auch die Vertrauensmänner Helmut Krauß, Rainer Krapf und Uli Fiedler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Abschied (40)Pfarramtssekretärin (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.