Abschlussfeier der A-Senioren
„Durchwachsene Saison“

Zweiter Vorsitzender Christian Mühlbach (Dritter von links) ist stolz auf die A-Senioren und überreichte (von rechts) Sebastian Bauer, Gerd Ermer, Thomas Geitner, Dietmar Weber, Andreas Fellner, Herbert Rudolph Gutscheine. Partner-Sprecher Manfred Graf (Vierter von links) freute sich ihnen. Bild: bk
Vermischtes
Freihung
02.11.2016
20
0

Kaltenbrunn. Eine Saison mit Höhen und Tiefen durchlebten die A-Senioren der Spielgemeinschaft Kaltenbrunn-Seugast. Zur Abschlussfeier trafen sich die Akteure im Sportheim. Spielleiter Herbert Rudolph bilanzierte eine "eher durchwachsene Saison". So gewannen die Spieler von 13 Partien 6, ebenso viele gingen verloren, ein Spiel endete unentschieden. "Es war nicht einfach, elf Leute auf das Feld zu schicken" bemerkte Rudolph. Andreas Fellner und Thomas Geitner hatten die meisten Einsätze.

Der Spielleiter hatte auch einige Gemeinsamkeiten im gesellschaftlichen Bereich vorzuweisen: eine Winterwanderung nach Dürnast, ein Ski-Wochenende in Saalbach und eine Ungarnfahrt sowie ein Preisschafkopf mit Radtour im oberbayerischen Rupertiwinkel.

Neue Ideen


Betreuer Thomas Geitner beleuchtete die Partien. Sebastian Bauer wurde Torschützenkönig. Er erwähtne auch die erste Teilnahme an einem Hallenturnier in Neustadt/WN. Den dabei erreichten zweiten Platz sei auf das Winter-Hallentraining zurückzuführen. Zudem stellte die Spielgemeinschaft mit Babafotiou Iraklis den erfolgreichsten Torjäger.

Manfred Graf als Sprecher des Partners DJK Seugast bat, darüber nachzudenken, die Spielgemeinschaft zu erweitern und brachte dabei den FC Freihung ins Gespräch. Mit ihm sollte deshalb Kontakt aufgenommen werden. Irakles regte ein Freiluft-Training unter der Woche an. "Das Hallentraining beginnt im Januar. Für 2017 sind schon jetzt acht Partien vereinbart" informierte Rudolph. "Der FC ist ohne die A-Senioren nicht vorstellbar", resümierte zweiter Vorsitzender Christian Mühlbach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.