Baby-Begrüßungsgeld
Gemeinde hält sich ihre jüngsten Bürger warm

Vermischtes
Freihung
22.12.2015
14
0

Zu einer Feier hatte Bürgermeister Norbert Bücherl die heuer geborenen Kinder - 12 Mädchen und 17 Buben - mit ihren Eltern in das Rathaus eingeladen. Bei dem Empfang überreichte er das Baby-Begrüßungsgeld. Dieses solle als kleines Weihnachtsgeschenk der Marktgemeinde an die Neubürger mit ihren Eltern verstanden werden, sagte Bücherl.

Für ihn als Bürgermeister sei diese Veranstaltung die schönste Amtshandlung des gesamten Jahres. Er freue sich, das Geld an die 29 Neugeborenen, darunter auch vier Kinder von Flüchtlingen in der Gemeinde, an die stolzen Mütter und Väter auszahlen zu dürfen. "Steckt doch im Nachwuchs die Zukunft unserer Gemeinde", sagte der Bürgermeister. Wie trist wäre eine Kommune, wenn keine Kinder mehr im Ort wären: "Wir wären eine aussterbende Gemeinde." Daher werde Freihung alles Erdenkliche tun, dass sich die jungen Mitbürger und deren Familien in der Kommune wohlfühlen. Eine besondere Überraschung es, als die Feuerwehr-Kommandanten Dieter Graf (Seugast), Andreas Luber (Freihung) und Josef Scheidler (Großschönbrunn) Rauchmelder verschenkten. Auf dem Bild (von links): Bürgermeister Norbert Bücherl und Kommandant Dieter Graf sowie (von rechts): die Kommandanten Andreas Luber und Josef Scheidler und 3. Bürgermeister Klaus Meißner mit den neuen Gemeindebürgern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.