Freihunger Kindergarten St. Marien führt musikalische Theaterstück auf
Kinder treffen auf dem Mars auf Fremde, die zu Freunden werden

Vermischtes
Freihung
28.04.2016
38
0

Ins Weltall entführten die Kleinen des Kindergartens St. Marien ihre Zuschauer bei einem musikalischen Theaterstück "Raketenabenteuer durch fremde Galaxien - aus Fremd wird Freund" im Gemeindezentrum. Das Team des Kindergartens hatte sich die Geschichte selbst ausgedacht und mit den Kindern einstudiert. Das spannende Stück handelte von einer fantastischen Reise durchs All. Neugierig beobachteten die Erdenkinder zu Beginn mit einem Fernrohr Mond, Mars und Venus und träumten von einer Reise dorthin. Hofften sie doch, auf einem dieser Planeten Fremdes kennenzulernen und Freunde zu treffen. Nachdem sie eine Rakete gebaut hatten, ging ihr Traum in Erfüllung und sie starteten ins Weltall. Bei der Landung auf dem Mars waren die Kinder sehr aufgeregt, als sie dem ersten Marsmenschen begegneten (Bild). Vorsichtig beobachtete man sich gegenseitig und ging dann langsam aufeinander zu, um sich kennenzulernen. Schon bald wich die Scheu voreinander und man tauschte Geschenke aus. Nach einem gemeinsamen Lied ging es für die Erdenkinder wieder zurück zum blauen Planeten. Mit der Geschichte sollte gezeigt werden, wie man Fremde kennenlernen kann und dadurch Freunde gewinnt. Bürgermeister Norbert Bücherl gratulierte den jungen Schauspielern zu ihrer Leistung. Der Titel des Stückes "Aus Fremd wird Freund" sei auch das aktuelle Thema dieser Zeit mit den zahlreichen Kriegsflüchtlingen. Dem Kindergarten überreichte er eine private finanzielle Unterstützung. Pfarrer Bernhard Huber spendete den Raumfahrern Astronauten-Nahrung in Form von Süßigkeiten. Michael Liedl von der Raiffeisenbank überreichte der Elternbeiratsvorsitzenden Steffi Lederer eine Spende von 500 Euro für den Kindergarten. Bild: prö

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.