Freihunger Reservisten und US-Soldaten übertreffen sich selbst
Rekord-Spende für Kriegsgräber

Für sein über 40-jähriges Engagement im Bayerischen Soldatenbund erhielt Alois Pröm die Treuenadel.
Vermischtes
Freihung
31.12.2015
60
0
 
Ulrich Kleppmann, Oberstleutnant der Reserve, ist seit 25 Jahren im Verband der Reservisten.

Wer von Grafenwöhr nach Freihung will, muss durch Tanzfleck. Das dortige Schützenheim war folglich der perfekte Ort für den Jahresabschluss der Soldaten- und Reservistenkameradschaft. Kamen doch viele Gäste aus dem benachbarten Standort der US-Armee.

Freihung. (nbu) Im Mittelpunkt des Treffens stand die Verleihung von Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaft im Bayerischen Soldatenbund, dem Verband der Reservisten der Bundeswehr sowie an amerikanische Soldaten vom befreundeten US-Partnerschafts-Verband, dem 18. Combat Sustainment Support Bataillon (18. CSSB) aus Grafenwöhr.

Dank an Schützen


Vorsitzender der Reservisten ist Bürgermeister Norbert Bücherl, seines Zeichens auch Oberstleutnant der Reserve. Er dankte allen Kameraden und Förderern, die während des Jahres die zahlreichen Aktivitäten auf Vereins- und Kreisebene unterstützten. Allen voran dem Schützenverein Gemütlichkeit Tanzfleck, namentlich 1. Schützenmeister Manfred Rauscher und Wirt Heinz Schmidt. Beide sind RK-Mitglieder und überlassen das Vereinsheim stets kostenlos. Auch die Vorbereitungen der Jahresabschlussfeier lagen in ihren Hände..

Auf Kreisebene erfolgreich


Das Vereinsjahr ließ Bücherl anhand einer Fotoschau, aufbereitet von 3. Vorsitzenden Gerhard Lindthaler, Revue passieren. Militärische Ausbildungsschwerpunkt waren im Frühjahr und im Herbst das Handwaffenschießen der Kreisgruppe Oberpfalz-Mitte, bei dem die Freihunger mit zwei Teams antraten und den 4. beziehungsweise 6. Platz beim Vergleichsschießen im Kreis erzielten.

Ein weiterer Höhepunkt war laut Bücherl das gemeinsame Ferienprogramm mit der Jugendfeuerwehr Freihung, an dem sich über 30 Kinder beteiligten. Der Kameradschaftsabend musste wegen zu geringer Beteiligung frühzeitig beendet werden, bedauerte der Vorsitzende. Erfreut zeigte sich der Reservistenchef über das positive Ergebnis der Kriegsgräbersammlung. Inklusive der Spenden (1463 Euro vom US-Partnerschafts-Verband) kamen 3663 Euro zusammen. Ein neuer Rekord.

Lob zollte Bücherl seinen Kameraden von der RK und den Feuerwehren, die bei den Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag in Seugast, Thansüß, Großschönbrunn und Freihung die Ehrenwache bildeten. Die Teilnahme an den Bataillons-Appellen des US-Partner für den scheidenden Kommandeur, Lieutenant Colonel John Bretthorst, sowie Command Sergeant Major Michael Uhlig mit Abordnungen in Zugstärke erwähnte der Vorsitzende ebenso wie die Teilnahme mit zwei Teams am erstmals ausgetragenen Vergleichsschießen mit Luftdruckwaffen auf Kreisebene bei der RK Poppenricht.

Amerikanische Freunde


Markus Glatzel, Kreisorganisationsleiter und Hauptmann der Reserve, würdigte das Engagement der Freihunger auf Kreisebene und das partnerschaftliche Verhältnis zur US-Armee. Davon profitiere auch die Kreisgruppe bei gemeinsamen Veranstaltungen, vor allem beim Schießen.

Das ist 2016 geplantNach den Ehrungen wies Reservistenchef Norbert Bücherl auf die geplanten Veranstaltungen im kommenden Jahr hin. An erster Stelle nannte der Bürgermeister den geplanten viertägigen Aufenthalt in Frankreich.

Von Freitag, 30. September, bis Montag, 3. Oktober, geht es in den elsässischen Kurort Niederbronn-les-bains. Dort werden die Freihunger an der Gedenkfeier des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge zum 50. Jahrestag der Einweihung des deutschen Soldatenfriedhofs in Niederbronn teilnehmen. Dort leisteten zehn Kameraden im vergangenen Jahr einen zweiwöchigen Arbeitseinsatz ab.

Außerdem sind ein Tagesausflug nach Straßburg, ein Besuch in der Partnergemeinde Diemeringen, die Teilnahme an einer Weinprobe und der Besuch einer Keramik-Manufaktur sowie die Besichtigung des Fort Schoenenbourg vorgesehen. (nbu)


Die GeehrtenDen Höhepunkt der Jahresabschlussfeier bildete die Verleihung von Auszeichnungen. Für seine 25-jährige aktive Mitgliedschaft im Reservistenverband der Bundeswehr wurde RK-Gründungsmitglied, Oberstleutnant der Reserve Ulrich Kleppmann aus Amberg, ausgezeichnet. Alois Pröm von der SRK Freihung wurde für seine über 40 Jahre währende Mitgliedschaft im Bayerischen Soldatenbund mit der Treuenadel belohnt. Im Namen des Landeskommandos Bayern zeichnete der Reservistenchef zusammen mit stellvertretendem Vorsitzenden Wolfgang Rauscher und dem US-Beauftragten Gerhard Lindthaler die US-Soldaten Sergeant John Combs, Carlos Abarca und Thomas Willis, Specialist Andrea Lomax, Privat First Class Connor Hankinson, John Figueroa und Grant Gentry mit der Schützenschnur in Bronze aus. Die Schützenschnur in Silber erhielt Specialist Mark Wong. Zusätzlich wurde Privat First Class Connor Hankinson mit dem Leistungsabzeichen in Gold ausgezeichnet. (nbu)
Weitere Beiträge zu den Themen: Reservisten (44)Kriegsgräber (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.