Osterschießen von Gut Ziel Seugast
Ein Anfänger im Glück: Nach 13 Nieten ein Volltreffer

Vermischtes
Freihung
05.04.2016
3
0

Seugast. Viel Glück hatte Edith Prösl beim Osterschießen von Gut Ziel Seugast, denn sie wurde auf Platz eins gelost. Bei diesem Wettbewerb geht es nicht um Ringe, sondern darum, ausgeblasene Eier zu treffen, die im Dutzend auf einer Stange aufgereiht sind. Nur in einem davon befindet sich ein Los, das zur Auswahl eines Preises aus dem Gabentempel berechtigt. Für allgemeine Erheiterung sorgte ein ungeübter Schütze, der 13 Fehlschüsse neben das Ei setzte, beim 14. aber einen Gewinn einfuhr. Schützenmeisterin Annette Rauscher freute sich über die vielen Teilnehmer. 2. Schützenmeisterin Kathrin Müller-Seidl als Glücksfee zog Edith Prösl als Erste aus dem Loskorb, ihr Preis war ein prächtiger Osterschinken. Österliche Gewinne erhielten auch die nachfolgenden Christine Ebensberger, Marina Heuberger, Marco Rauscher, Georg Kraus und Anton Bruckmüller. Weitere 15 Preise wechselten den Besitzer. Schüler und Jugend hatten ihr Schießen vorab absolviert. Auf dem Bild die Gewinner in der Schützenklasse (von links): Anton Bruckmüller (6.), Christine Ebensberger (2.), Siegerin Edith Prösl, Marco Rauscher (4.), Marina Heuberger (3.), Georg Kraus (5.) und Schützenmeisterin Annette Rauscher. Bild: ö

Weitere Beiträge zu den Themen: Osterschießen (13)Gut Ziel Seugast (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.