Pfarrei Großschönbrunn wallfahrtet zum Mariahilfberg nach Amberg
Vier Stunden unterwegs

Vermischtes
Freihung
07.07.2016
8
0

Großschönbrunn. Zum Mariahilfberg nach Amberg marschierten 38 Pilger aus der Pfarrei Großschönbrunn. Auch Seugaster und Krickelsdorfer schlossen sich der Fußwallfahrt an, die um 2.45 Uhr am Kirchplatz mit einem Gebet von Pfarrer Stephen begann. Den Fußmarsch, der insgesamt vier Stunden dauerte, begleitete Georg Dotzler mit dem Feuerwehrauto. Die Route führte über Ursulapoppenricht, wo sich die Wallfahrer mit Kaffee, Nusszopf und Wurstsemmeln stärkten. Kurz vor der Ankunft am Mariahilfberg stimmte Christian Schwirzer das Lied von der "Schwarzen Madonna" an.

Pünktlich erreichten die Wallfahrer den 7-Uhr-Gottesdienst, den sie zusammen mit den Pfarreien Freudenberg/Wutschdorf, Paulsdorf, Lintach und Ebermannsdorf am Freialtar feierten. Anschließend ließen sich die Pilger noch Bratwürste und Bier schmecken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.