Radtour zum Steinberger See:
Radler und Wasserratten

Die 36 Kinder und Jugendlichen fuhren mit dem Rad 70 Kilometer weit zum Steinberger See. Der Radverein Eintracht Elbrat veranstaltete die Wochenendtour. Bild: hfz
Vermischtes
Freihung
30.08.2016
48
0

Pünktlich um 9 Uhr starteten die 36 Radler zu ihrer Wochenendtour. Die etwa 70 Kilometer lange Fahrt führte die Kinder und Jugendlichen zum Wasserabenteuerspielplatz am Steinberger See.

Die Jugendradtour des Radfahrervereins Eintracht Elbart ging von Freihung über Schnaittenbach und Wernberg bis zur Mittagsrast in Schwarzenfeld. Frisch gestärkt nahmen die Radler die letzte Etappe in Angriff: Ziel war der größte See Ostbayerns.

Dort angekommen bezogen die Jugendlichen mit ihren Betreuern zuerst ihre Schlafplätze in Bauwägen. Vor dem Abendessen wagten noch einige den Sprung ins kühle Nass. In gemütlicher Runde ließ man den Tag am Lagerfeuer ausklingen. Am Samstag konnten sich die Kinder und Jugendlichen bei Reifen-Wasserrutsche, Trampolin, Tretbootfahren, und vielen anderen Attraktion austoben. Ein besonderer Höhepunkt war das Wasserkatapult. Dabei kam es zu spektakulären Sprüngen. Einige Erwachsene schwangen sich auf ihr Rad und erkundeten das Oberpfälzer Seenland. Zufällig feierte der Park an diesem Wochenende zehnjähriges Jubiläum. Nach dem gemeinsamen Grillen genossen die Besucher eine Feuershow und Livemusik direkt am Strand. Am Sonntag traten die Radler die Heimreise auf dem Vilstalradweg an. Nach der Mittagspause in Rieden und einem kurzen Regenschauer knapp vor Lengenfeld legten die Jugendlichen nochmal einen Stopp an einer Eisdiele in Amberg ein, bevor es wieder Richtung Freihung ging. Trotz der bergigen Rückfahrt hielten auch die kleinsten Radler durch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Radtour (16)Steinberger See (17)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.