Förderverein der Sparkasse lässt 4500 Euro springen
Bauernbühne freut sich über Spende

Die Freude über die Zuwendung war groß. Von links: Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Dieter Meier, Helga Vogt, Kassier der Freudenberger Bauernbühne, Vorsitzender Norbert Altmann, Landrat Richard Reisinger, Spielleiter Benno Schißlbauer und Sparkassen-Vorstandsmitglied Werner Dürgner. Bild: gio
Freizeit
Freudenberg
16.08.2016
17
0

Das "Schwalberl", das letzte Freilichttheater in Freudenberg ist zwar zu Ende, die dafür unternommenen Investitionen des Theatervereins aber bleiben. Große Freude herrschte deshalb bei den Verantwortlichen der Bauernbühne, dass der Förderverein der Sparkasse Amberg-Sulzbach die Neuanschaffungen für das Freilichttheater mit 4500 Euro unterstützt.

Für die neue Zuschauertribüne, die Überdachung, technische Investitionen und Anschaffungen im Bewirtungsbereich habe der Verein heuer viel Geld in die Hand genommen. Da ist die finanzielle Spritze sehr willkommen, erklärten Vorsitzender Norbert Altmann und Spielleiter Benno Schißlbauer dem Förderverein.

Landrat Richard Reisinger, Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Dieter Meier und Vorstandsmitglied Werner Dürgner waren extra nach Wutschdorf gekommen, um sich vor Ort ein Bild vom Projekt zu machen.

Kultur unterstützenDie Förderstiftung der Sparkasse unterstützt finanziell das regionale und gesellschaftliche Engagement vor Ort und fördert Projekte aus folgenden Bereichen: Kunst und Kultur; Denkmalschutz und Denkmalpflege; Sport Erziehungs-, Volks- und Berufsbildung.

Die Projekte müssen im Geschäftsgebiet der Sparkasse Amberg-Sulzbach realisiert werden. Im Bereich Kunst und Kultur hielt der Förderverein das Engagement der Freudenberger Bauernbühne für fördernswert. Freilichttheater wird in Freudenberg nun eine feste Einrichtung, hieß es seitens der Stiftung. (gio)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.