Glanzvolles Comeback eines Leerstands
Vorhang auf im Lagerhaus

Ein Bild aus längst vergangenen Tagen: Der Vorgängerbau des Raiffeisen-Lagerhauses stand direkt an der Hauptstraße in Freudenberg. Im Hintergrund das alte Gasthaus Dotzler. Bild: gri
Kultur
Freudenberg
01.08.2016
202
0

Es fristet ein tristes Dasein, das ehemalige Lagerhaus der Raiffeisenbank mitten in Freudenberg. Aber nicht mehr lange! Am Freitag, 19. August, verwandelt sich der leerstehende graue Zweckbau in ein buntes Konzerthaus. Der Heimat- und Kulturverein baut die Halle zur Kleinkunstbühne um.

(gri) Mittlerweile haben sich bei dem Verein fünf junge oder jung gebliebene Talente gemeldet, die den Abend mit dem Titel "Live aus dem Lagerhaus" mit Musik und Gesang gestalten. Darunter sind die Mädels aus der Newcomer-Band Jay Bee F, die auch beim Freudenberger Open Air auftrat, und der Solokünstler Marco Greger, der schon beim Valentinstagsabend in der Molzmühle gastierte.

Am Mittwoch, 3. August, treffen sich die Helfer des Heimat- und Kulturvereins, um das Lagerhaus herzurichten. Der Zugang für die Gäste wird über die barrierefreie Staplerauffahrt an der Westseite des Gebäudes erfolgen. Toiletten können am Kirwaplatz im Märkl-Garten genutzt werden. Weil die Raiffeisenbank Hirschau die Liegenschaft kostenlos zur Verfügung stellt, ist der Eintritt frei. Wer das Programm noch bereichern will, darf sich jederzeit melden - am besten per E-Mail (vorstand@hkv-freudenberg.de). Der Darbietungsform sind keine Grenzen gesetzt, jeder kann zeigen, was er kann - von Musik über Artistik bis hin zu Poesie.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.