Fußball Bezirksliga Nord
Der Sieger steht schon fest

Ist angeschlagen: Freudenbergs Spielertrainer Florian Neiß. Bild: ref
Sport
Freudenberg
29.04.2016
76
0

Im zweiten Heimspiel in Folge empfängt Freudenberg am Freitag, 29. April, um 18 Uhr zu einem Nachholspiel das nächste Top-Team der Bezirksliga Nord. Nachdem Freudenberg vergangene Woche gegen den Tabellenzweiten aus Sorghof deutlich die Grenzen aufgezeigt bekam, stehen die Vorzeichen bei dieser Partie nicht viel besser.

Wieder erscheint eine Mannschaft mit einem Top-Torjäger und der mit Abstand gefährlichsten Angriffsreihe der Liga (77 Treffer, davon 33 Dominik Siebert und 17 sein Bruder Sebastian). Für die Abwehr der Einheimischen bedeutet das erneut Schwerstarbeit. Sie war gegen Sorghof durchaus engagiert, erfuhr aber zu wenig Unterstützung aus dem Mittelfeld und stand somit unter Dauerdruck. Hier liegt derzeit auch das Problem der Neiß-Elf. Man bekommt im Mittelfeld keinen Zugriff auf das Spiel und kann somit kaum konstruktive eigene Angriffe einleiten. Hinzu kommen neue Verletzungssorgen. Michael Schlegl und Daniel Bosser werden wegen Verletzung und Michael Vogt wegen Urlaub fehlen. Gerhard Greß, Johannes Dotzler, Trainer Florian Neiß und Fabian Schatz sind angeschlagen und ihr Einsatz muss abgewartet werden.

Jammern hilft aber in der momentanen Situation nicht. Man kann wie gegen Sorghof auch gegen Ensdorf nur gewinnen, bevor dann die entscheidenden Spiele kommen. Ensdorf ist vom Torwart an bis zu den Angriffsspitzen gleichmäßig stark besetzt und sollte den Sieg aus dem Hinspiel (7:1) wiederholen können, auch wenn Freudenberg hofft, die Partie offener gestalten zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.