Eduard Rogner aus Freudenberg feiert 80. Geburtstag
Der Edi vom Skistüberl

Bürgermeister Alwin Märkl (links) gratulierte Eduard Rogner zum 80. Geburtstag. Bild: gef
Vermischtes
Freudenberg
14.05.2016
19
0

Seinen 80. Geburtstag feierte Eduard Rogner aus Freudenberg bei guter Gesundheit im Kreise seiner Familie. Der in Freudenberg geborene Jubilar ist vielen ambitionierten Skifahrern bestens bekannt, denn wer kehrte nicht gern nach der Abfahrt vom Johannisberg beim Edi im Skistüberl ein. Bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt, sorgte er an den Skitagen für Essen und Getränke.

Als einziger Sohn der Eheleute Theresia und Konrad Rogner wuchs Rogner mit seiner Schwester Margarete auf. Er besuchte die Schule in Wutschdorf und übernahm dann das landwirtschaftliche Anwesen der Eltern. Rogner handelte mit landwirtschaftlichen Produkten, betrieb eine Braterei und eben die Skihütte am Johannisberg. 1964 heiratete er in der Kirche St. Martin in Wutschdorf seine aus Schwarzach stammende Frau Alberta. Aus dieser Ehe gingen zwei Töchter und ein Sohn hervor. Das Glück beschenkte den Jubilar mit fünf Enkeln, die viel Leben in das Zuhause bringen. Der Jubilar ist seit vielen Jahren Mitglied bei Feuerwehr, Bergwacht, Kriegerverein, VdK, Männergesangverein und Musikverein.

Seinen Ehrentag feierte Eduard Rogner mit seiner Familie, Freunden und Nachbarn. Die Winterer Moadln überraschten ihn mit einem Ständchen. Zum Gratulieren kamen die Vertreter der Vereine, Pfarrer Norbert Götz und Bürgermeister Alwin Märkl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.