Freudenberger Bauernbühne zapft Sonne an
Zwei Solarkollektoren auf dem Stechweber-Anwesen

Vermischtes
Freudenberg
30.04.2016
4
0

Seit Ende März sitzen zwei Solarkollektoren auf dem Stechweber-Anwesen, das der Freudenberger Bauernbühne als Heim und Theaterfundus dient. Es handelt sich um eine Luftkollektoranlage zur solarunterstützten Beheizung, Belüftung und Entfeuchtung der Aufenthalts- und Lagerräume des Vereins in Wutschdorf. Die Anlage wurde von den Mitgliedern in Eigenleistung montiert und in Betrieb genommen. Die Investitionskosten für den Verein dafür lagen abzüglich staatlicher Förderung und einer Spende durch Grammer Solar bei gut 3000 Euro. Die zweimal vier Quadratmeter Kollektorfläche produziert eine thermische Nennleistung von 5,6 Kilowatt. Die Bauernbühne hat damit eine betriebskostenfreie, umweltschonende und langfristige Anlage geschaffen.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.