Jagdgenossenschaft Pursruck-Schwand ehrt langjährigen Pächter
Pachtschilling fließt in Wegebau

Reinhard Biehler (Mitte) dankte Ulrich und Eva-Maria Schmid.
Vermischtes
Freudenberg
06.05.2016
32
0

Pursruck. Dr. Ulrich und Eva-Maria Schmid sind seit 20 Jahren Jagdpächter in Pursruck-Schwand. Das würdigte die dortige Jagdgenossenschaft bei ihrer Jagdversammlung im Vereinsheim in Pursruck. Jagdvorsteher Theodor Schadl dankte dem Ehepaar für das Rehessen.

Der Vorsitzende berichtete über die Arbeit des vergangenen Jahres, die, wie beschlossen, erledigt worden sei. Einige Wege seien instandgesetzt worden. Schadl überreichte Ulrich Schmid ein Präsent für sein Jubiläum als Jagdpächter. Auch lobte er die hervorragende Arbeit des Vorstands. Schmid und Bürgermeister Alwin Märkl sprachen Grußworte.

Dann ging es um die Verwendung des Jagdpachtschillings. Wie jedes Jahr waren in diesem Zusammenhang die Waldwege ein Thema. Die Genossen brachten ihre Wünsche vor, eine entsprechende Aufstellung wurde erstellt.

Nach längeren Diskussionen kam der Vorschlag, für einen guten Zweck zu spenden. Auserwählt wurden die First Responder von Freudenberg. "Jeder kann sie mal gebrauchen, und man ist froh, wenn die freiwilligen Helfer schnell zur Stelle sind", lautete die Begründung. Dieser Vorschlag wurde von allen befürwortet und ein Scheck überreicht.

Auszahlungsanträge für den Jagdpachtschilling sind bei Franz Fruth, Schwand, einzureichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.