Jugendliche aus Aschach, Etsdorf, Freudenberg, Hiltersdorf, Immenstetten, Lintach und Pursruck ...
53 Feuerwehranwärter finden: „Helfen ist cool.“

Vermischtes
Freudenberg
22.11.2016
208
0

Der Wissenstest verfolgt das Ziel, das Interesse und die Freude der Anwärter am Dienst in der Feuerwehr zu fördern. 53 Jugendliche aus Aschach, Etsdorf, Freudenberg, Hiltersdorf, Immenstetten, Lintach und Pursruck hatten sich in den vergangenen Wochen mit ihren Jugendwarten auf die schriftliche Prüfung zum Thema "Brennen und Löschen" vorbereitet. Der Wissenstest selbst sollte dabei die Krönung für den gesamten Aufwand sein. 13 Prüfungsteilnehmer schafften die Plaketten in Bronze (Stufe 1), 24 in Silber (Stufe 2) und 8 in Gold (Stufe 3). 8 Jugendliche erhielten eine Urkunde (Stufe 4). Kreisbrandinspektor Hubert Blödt lobte die saubere Arbeit der Prüflinge, die mit wenigen Ausnahmen die Fragen richtig beantwortet hatten. 3. Bürgermeister Benno Schißlbauer sagte: "Helfen ist cool." Als erfreulich bezeichnete es der federführende Kommandant und Kreisbrandmeister Armin Daubenmerkl, dass sich in der Jugendarbeit die enge Zusammenarbeit der acht Ortsteilwehren widerspiegele. Bild: sche

Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1102)Wissenstest (31)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.