Katholischer Burschenverein Aschach pflanzt zwei Bäume
Alte Obstsorten

Bürgermeister Alwin Märkl und 2. Vorsitzender Reinhard Paulus (Dritter und Vierter von rechts) vom Obst- und Gartenbauverein Raigering-Aschach lobten die Mitglieder des Burschenvereins, die in unmittelbarer Nähe ihres Stodels zwei Obstbäume gepflanzt hatten. Bild: sche
Vermischtes
Freudenberg
25.11.2016
24
0

Aschach. Um alte Obstsorten, deren Früchte heute nicht mehr angeboten werden, nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, hatten die Mitglieder des Katholischen Burschenvereins Aschach eine originelle Idee. Sie pflanzten zwei Bäume, einen Birne namens Harrow Sweet mit guter Fruchtqualität und eine Zwetschge Hanita, die sich durch hohen Ertrag und sehr guten Geschmack auszeichnen. Gespendet hatten diese Setzlinge der Obst- und Gartenbauverein Raigering-Aschach. Dessen 2. Vorsitzender Reinhard Paulus wünschte reichlich Ertrag. Bürgermeister Alwin Märkl lobte das Engagement der Jugendlichen. Das gemeindliche Grundstück an der Ortseinfahrt werde dadurch bereichert.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.