Nachwuchs der Feuerwehr Aschach absolviert bayerische Jugendleistungsprüfung
Jugendspange ziert künftig rechte Brusttasche der Uniform

Vermischtes
Freudenberg
14.06.2016
22
0

Aschach. Zehn Anwärter der Feuerwehr Aschach und einer von der Nachbarwehr Immenstetten legten die bayerische Jugendleistungsprüfung mit sehr gutem Erfolg ab. Der Wettbewerb bestand aus fünf Einzel- und fünf Trupp-Übungen sowie einigen Testfragen. Die Ausbildung dient als Nachweis der Grundkenntnisse bei den Feuerwehrdienstvorschriften "Die Gruppe im Löscheinsatz", in der Gerätekunde und den Unfallverhütungsvorschriften. Ohne die gründliche Ausbildung durch die beiden Jugendwarte Dominik Kopf und Daniel Hierl, unterstützt von Kommandant Norbert Hiller, hätten die Nachwuchskräfte sicherlich nicht das große Lob vom Schiedsrichterteam, Kreisbrandinspektor Hubert Blödt, Kreisbrandmeister Armin Daubenmerkl und Alexander Zeitler, für ihre guten Leistungen und ihr diszipliniertes Auftreten erhalten. Erfreulich auch für Vorsitzenden Klaus Püschl und Kommandant Norbert Hiller, die qualifizierten Nachwuchs für ihre Wehr sicherstellen wollen. Als sichtbares Zeichen dürfen die Jugendlichen künftig an der rechten Brusttasche ihrer Uniform die Bayerische Jugendspange tragen. Das Bild zeigt mit dem Schiedsrichterteam und den Verantwortlichen der Aschacher Wehr die erfolgreiche Jugendgruppe der Aschacher Feuerwehr (in Einsatzuniform mit Helm, von links): Maximilian Kopf, Patrick Niec, Jonas Kopf, Vincent Donhauser, Philip Merz, Marco Haubner, Julian Baumgartner, Leander Donhauser, Larissa Hiller, Jonas Weiß und Felix Schäffer. Bild: sche

Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr Aschach (4)Jugendleistungsprüfung (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.